Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn 28 000 Euro für die Freiwilligen Feuerwehren
Lokales Stormarn 28 000 Euro für die Freiwilligen Feuerwehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 22.11.2017
Ein Hauch von DFB-Pokal gestern in der Bargteheider Feuerwache: Jacqueline Asmußen und Martin Lüdiger als Losfeen für Stormarner, Ostholsteiner und Hamburger Feuerwehren. Quelle: Foto: Mc
Anzeige
Bargteheide

Retten, löschen, bergen, schützen – dafür sind die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren 365 Tage im Jahr ehrenamtlich einsatzbereit. Doch damit sie ihre wichtigen Aufgaben optimal ausüben können, brauchen sie neben ihrem hohen Engagement die richtige Ausrüstung und eine gute Ausbildung.

Um die Feuerwehren in ihrem Geschäftsgebiet zu unterstützen, hatte daher die Sparkasse Holstein im Oktober ihre Aktion „Hilfe für die Helfer“ für die Blauröcke gestartet. Freiwillige Feuerwehren aus Ostholstein, Stormarn, Norderstedt und Hamburg konnten sich – in Anlehnung an die zentrale Notrufnummer 112 – um insgesamt 25-mal 1120 Euro bewerben. Am Mittwoch nun hat Jacqueline Asmußen, Geschäftsführerin des Kreisfeuerwehrverbandes Stormarn, gemeinsam mit Sparkasse und Feuerwehren die Gewinner in Bargteheide ausgelost.

Anzeige

111 Freiwillige Feuerwehren aus dem gesamten Geschäftsgebiet der Sparkasse Holstein hatten sich beworben. Es wurden jeweils zehn Gewinner aus den Lostöpfen für Ostholstein und Stormarn sowie weitere fünf aus dem Lostopf für Hamburg und Norderstedt gezogen. Mit insgesamt 28000 Euro unterstützt die Sparkasse Holstein die Feuerwehren bei der Anschaffung von Rettungsequipment und Ausbildungsmaterial.

„Sie tun so viel Gutes und investieren einen großen Teil ihrer Freizeit. Dafür möchten wir danken und Ihr hohes Engagement unterstützen“, sagte Sparkassen-Chef Martin Lüdiger.

Die beiden Kreiswehrführer Gerd Riemann (Stormarn) und Thorsten Plath (Ostholstein) dankten Lüdiger nicht nur für die Aktion, sondern lobten die Sparkasse als sehr Feuerwehr-freundlichen Arbeitgeber.

Die Gewinner: Barsbüttel, Eichede, Grabau, Hoisbüttel, Lasbek, Papendorf, Rehhorst, Tangstedt, Trenthorst-Wulmenau, Trittau (alle Stormarn), Damlos, Giddendorf- Seegalendorf-Gremersdorf, Groß Timmendorf, Heringsdorf, Malkwitz, Neukirchen, Ratekau, Röbel, Thürk, Zarnekau (alle Ostholstein) sowie fünf Wehren aus Hamburg.

LN

22.11.2017
22.11.2017