Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Fußballjugend trifft sich im Travestadion
Lokales Stormarn Fußballjugend trifft sich im Travestadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 28.05.2019
Das Organisations-Team stellt sich dem Fotografen. Quelle: Sandra Freundt
Bad Oldesloe

Internationales Flair herrscht am Wochenende 1. und 2. Juni 2019 (jeweils ab 9.30 Uhr) auf den Fußballplätzen im Travestadion und auf dem Exer. Denn dort trägt der VfL Oldesloe zum siebten Mal den internationalen Sparkasse-Holstein-Cup, ein Fußballturnier für die U11-Spieler, in der Travestadt aus.

Sparkasse Holstein wieder Namensgeber

Nach zwei Jahren Pause ist die Sparkasse Holstein wieder Hauptsponsor und Namensgeber. „Es lief die letzten Jahre alles so super, da mussten wir einfach wieder mit dabei sein“, erklärt Oliver Ruddigkeit von der Sparkasse.

Bundesliga-Flair durch Dortmund, Kiel und HSV

28 Teams werden erwartet, darunter elf Bundesligisten, und neun lokale Teams, sowie acht Mannschaften aus Finnland, Schweden, Polen, Frankreich, Dänemark, Bulgarien und Finnland und Tschechien. Seit Beginn des Turniers vor sieben Jahren hat es sich stetig weiterentwickelt und von Jahr zu Jahr an Attraktivität zugenommen und bietet mit Dosenschießen, einer Tombola und einem Schnellschuss-Torschießen ein buntes Rahmenprogramm. „Im Vordergrund aber steht der Fußball und attraktive Spiele beim Aufeinandertreffen von lokalen Größen und Gastteams“, erklärt VfL-Pressesprecher Niko von Hausen. Da trifft zum Beispiel der HSV-Nachwuchs auf Bargteheide und Tremsbüttel auf Vorjahressieger Lyngy BK.

Aushilfskeeper hofft auf Sieg gegen ehemaliges Team

Ausrichter VfL Oldesloe stellt bei diesem siebten E-Jugend-Cup gleich drei Teams. VfL 3 wird von Basti Marx und Jan-Ole Zoppke trainiert. Zoppke ist ein „Teilnehmer der ersten Stunde“. „Tatsächlich war ich beim Auftaktturnier für den VfL dabei, ein Jahr später hab ich dann bei FDS Suomi, der finnischen Fußballschule von West Bromwich Albion, ausgeholfen, weil denen ein Torwart fehlte“, erinnert sich der heute 16-jährige. In diesem Jahr ist er als Trainer dabei und trifft mit seiner Mannschaft erneut auf dieses Team, sogar mit dem gleichen Coach wie vor sechs Jahren: „Da ist unser Ziel natürlich, in diesem Vergleich zu gewinnen.“ Jan-Niclas „Nick“ Hensel – Mittelfeldspieler beim VfL 3 – ist ebenfalls Wiederholungstäter. „Im letzten Jahr haben wir gegen Wolfsburg eine hohe Niederlage kassiert, und sind auf den hinteren Plätzen gelandet, das wollen wir diesmal besser hinkriegen“, so der Elfjährige. Zu dem Turnier gehört, dass die Spieler der Bundesliga-Teams in Familien der hiesigen Vereinsspieler übernachten. Im letzten Jahr hatte „Nick“ zwei Gladbacher Spieler zu Gast, 2019 wird er Spieler von Union Berlin beherbergen. „Da gibt es schon Vorgaben, so dürfen diese kein Fast Food essen und haben eine feste Schlafenszeit“, erinnert sich der VfL-Kicker an letztes Jahr.

Fußball-E-Jugend-Cup

Der VfL Oldesloe freut sich, dass das Turnier sich seit Jahren so großer Beliebtheit erfreut, Niko von Hausen betont dabei: „Das geht natürlich nicht ohne eine ganze Truppe von Helfern, Ehrenamtlern und Sponsoren. Daher wollen wir diese Hilfe in diesem Jahr besonders erwähnen.“

Besonderes Lob für das Ehrenamt

Pokale und Medaillen sind erneut vom Förderklub gespendet, zum dritten Mal gibt es dazu den Fair Play Award, den die Firma Ferrotec gesponsort hat. Alles „rund um die Verpflegung“ haben Ulrike Zoppke und Mathias Pitann im Griff, für jedes „Problemchen haben Rainer und Birte Fischer vom VfL-Vereinheim ein offenes Ohr. Die sanitären Anlagen am Exer stellt Miniaturgolfpächterin Karla Burmester zu Verfügung. – So ein Turnier aufzuziehen, geht nur zusammen“, betont von Hausen.

Mini-Stadtfest verschoben

Ein besonderer Dank gebührt zudem Christine Tiedemann, die bereits zweimal das Oldesloer Stadtfest erfolgreich organisiert hat. „Jetzt hatte sie zeitgleich auf dem Parkplatz des Exers ein Mini-Stadtfest geplant. Das hätte sich mit unserem Turnier nicht „vertragen“. Bei Gesprächen, wie das am besten zu regeln sein, zog Christine Tiedemann ihren Antrag diesbezüglich zurück und betonte: „Wir finden für unser Event einen anderen Termin.“ Damit hatten wir überhaupt nicht gerechnet und sind sehr erleichtert“, strahlte VfL-Vereinschefin Gudrun Fandrey und freut sich nun entspannt auf den siebten Sparkasse-Holstein-Cup.

Sandra Freundt

Ein 56 Jahre alter Autofahrer aus Hamburg ist nach Polizeiangaben bei Braak schwer verunglückt. Er starb noch am Unfallort.

28.05.2019

Kiel macht Tempo: Baustelle soll im Juni verschwunden sein. Nächste Woche erste Testfahrten mit einem Elektro-Lastwagen, regulärer Betrieb ab September.

27.05.2019

Auf High-Heels im Porsche unterwegs – Agapi Rethmanns Karriere ging steil bergauf. Bis der Burnout kam. Wie sie ihren wahren Lebenstraum entdeckte und sich neu erfand, schildert sie in ihrem Roman.

27.05.2019