Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Auto kracht auf A1 gegen Leitplanke und überschlägt sich
Lokales Stormarn Auto kracht auf A1 gegen Leitplanke und überschlägt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 02.06.2019
Erst gegen die Leitplanke geknallt, dann überschlagen: Ein Auto landet am Sonntagvormittag auf der A1 im Graben. Fahrer und Hund bleiben unverletzt. Quelle: christoph leimig
Anzeige
Rethwisch

Am Sonntagvormittag hat sich auf der A1 nahe Rethwisch ein schwerer Unfall ereignet. Ein Auto krachte auf der Autobahn mit hoher Geschwindigkeit gegen die Mittelleitplanke und überschlug sich.

Der Fahrer eines Skoda Octavia aus dem Heidekreis hat gegen 9.30 in Höhe Parkplatz Melmshöhe nach ersten Auskünften der Polizei aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er krachte mit dem Wagen gegen die Mittelleitplanke.

Anzeige
Auf der Autobahn 1 kam es am Sonntagvormittag zu einem schweren Unfall auf Höhe des Parkplatzes Melmshöhe. Trotz heftigen Zusammenstoßes und Überschlag, ging der Unfall für Fahrer und seinen Hund glimpflich aus.

Fahrer und Hund trotz Überschlag unverletzt

Durch die Wucht wurde das Auto auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, hat sich überschlagen und ist neben der Autobahn in einem Graben zum Stehen gekommen. Durch den Überschlag wurde das linke Vorderrad samt Stoßdämpfer aus der Aufhängung gerissen.

Ersthelfer hatten dem Fahrer aus dem Fahrzeug geholfen und den Notruf gewählt. Trotz heftigem Einschlag in die Leitplanke un dem Überschlag, blieb der Fahrer unverletzt. Ebenso ging es dem mitfahrenden Hund. Feuerwehr und Rettungsdienst konnten nach der Überprüfung des Fahrers den Einsatzort verlassen.

Verkehr auf A1 nur kurzzeitig behindert

Polizeibeamte haben den Fahrer und seinen Hund zum nahegelegenen Parkplatz Melmshöhe gebracht. Der vollkommen zerstörte Skoda wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Der Verkehr war durch den Unfall nur kurzzeitig durch die Rettungs- und Bergungsarbeiten beeinflusst und konnte auf beiden Spuren fließen. Erst ein weiterer Auffahrunfall kurze Zeit später kurz vor Lübeck, brachte diesen dann bis hinter die Auffahrt Bad Oldesloe zum Stehen.

RND/mopics