Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Autobahnpolizei Bad Oldesloe rettet Fuchs
Lokales Stormarn Autobahnpolizei Bad Oldesloe rettet Fuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 26.11.2018
Zwei Beamte der Autobahnpolizei Bad Oldesloe haben einen Fuchs am Autobahnkreuz Lübeck gerettet. Quelle: jeb
Anzeige
Hamberge

Ungewöhnlicher Einsatz für die Beamten der Autobahnpolizei Bad Oldesloe. Am Sonntagmittag wurde gegen 12.30 Uhr ein Streifenwagen zum Autobahnkreuz Lübeck geschickt. Ein Autofahrer hatte die Regionalleitstelle der Polizei in Lübeck darüber informiert, dass eine Person im Bereich des Autobahnkreuzes herum laufen würde. Dieser Mensch hatte offenbar kurz darauf sich selbst bei der Polizei gemeldet un d berichtet, dass er dort einem Fuchs befreien wollte, der sich dort in einem Wildschutzzaun verfangen hatte.

Den genauen Ort hatte der Mann der Polizei so gut beschrieben, dass die beiden Beamten aus Bad Oldesloe das Tier sofort finden konnten. Mittels eines Multitool-Werkzeugs konnte einer der Beamten den Draht des Wildschutzzaunes, der sich um den linken Hinterlauf des Tieres gewickelt hatte, aufbiegen. Der Fuchs blieb während der Rettungsaktion völlig ruhig. Anschließend schüttelte er sich kurz und zog dann augenscheinlich unverletzt und ohne sich zu bedanken, von dannen. Der Fuchs hatte offenbar versucht, Beute zu machen und sich dann bei dem Versuch, auf die andere Seite des Zaunes zu gelangen, in einer Drahtschlaufe verfangen.

Anzeige

Jens Burmester

Anzeige