Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Autobahnzubringer Reinfeld wird zur Baustelle
Lokales Stormarn Autobahnzubringer Reinfeld wird zur Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 12.09.2019
2010 wurde der Autobahnzubringer Reinfeld zuletzt saniert. Quelle: LN-Archiv
Reinfeld

Baustellen, Sperrungen, Staus: Die Brückeninfrastruktur in Deutschland ist im schlechten Zustand. Jede achte Straßenbrücke ist marode, wie Daten der Verkehrsbehörden zeigen. Auch der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) nimmt die Brückenbauwerke im Norden unter die Lupe. Ab Mitte September wird die Brücke des Zubringers zur A1-Anschlussstelle Reinfeld geprüft, also die Überführung der Nordstormarnstraße über die Autobahn 1.

Montag, 16. September

Am Montag, 16. September, werden hierfür zwischen 9 und 17 Uhr Betonuntersuchungen vorgenommen. „Der Verkehr wird währenddessen einspurig mit einer mobilen Baustellen-Ampel an dem betroffenen Bereich vorbeigeführt“, teilt der LBV.SH mit.

2015/2016 musste die Travebrücke aufgrund großer Korrosionsschäden durch Streusalz umfangreich saniert werden. Quelle: Jens Burmester

Zwischen dem 17. und voraussichtlich 30. September werden Teile des Fahrbahnbelags für weitere Untersuchungen und Messungen am Überbau entfernt und anschließend wiederhergestellt. Die Fahrbahn wird währenddessen eingeengt, der Verkehr kann aber in dem Zeitraum wieder mit einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung über die Brücke fließen.

Der LBV.SH bittet sich auf die erforderliche Baumaßnahme einzustellen, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutze der Menschen auf der Baustelle.

2015 ein Nadelöhr

Zuletzt wurde diese Autobahnbrücke 2010 saniert. 2015/2026 war die Autobahnbrücke 1 über die Trave ein Nadelöhr. Dort waren nach dem Abtragen des Fahrbahnbelages und der Bauwerksabdichtung umfangreiche Schädigungen des Stahlbetons durch Chloridkorrosion festgestellt worden. Aufgrund einer schadhaften Bauwerksabdichtung waren Schäden durch gelöstes Streusalz verursacht worden. Die schadhaften Flächen wurden bis zu einer Tiefe von acht Zentimetern abgetragen.

Von Britta Matzen

Der Kreis Stormarn will den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stärken und leitet dafür erste Schritte ein. Unter anderem sollen die Kosten für die Stadtverkehre in Bad Oldesloe, Bargteheide und Ahrensburg übernommen werden.

10.09.2019

Verwaltung und Politik in Reinfeld sind sich gerade nicht besonders grün. Ein Grundstückskauf am Neuhöfer Teich und mangelnde Information darüber sorgen für Ärger.

10.09.2019

Aus und vorbei mit dem Heilshooper Kinderfest und dem traditionellen Laternenumzug? Wenn die Dorfgemeinschaft nicht mehr Helfer findet, sieht es ganz danach aus. Und das Dorf ist kein Einzelfall.

10.09.2019