Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bewohner überrascht Einbrecher
Lokales Stormarn Bewohner überrascht Einbrecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 30.03.2017
Zunächst flüchtete der Einbrecher zu Fuß, fuhr dann ein Stück in einem Transporter mit und flüchtete dann wieder zu Fuß. Quelle: Symbolbild LN-Archiv
Anzeige
Oststeinbek

Angaben zu möglichem Stehlgut können noch nicht gemacht werden.

Der Hauseigentümer benachrichtige zunächst die Polizei und suchte selber vorsichtig die benachbarten Straßen ab. "Dabei erkannte dieser in der Möllner Landstraße an der Bushaltestelle Hamburger Kamp den Tatverdächtigen, der zu einem weiteren Mann in einen Transporter Daimler-Benz Vito gestiegen war," so ein Polizeisprecher.

Anzeige

Noch vor dem Eintreffen der alarmierten Polizei am Fahrzeug sprang der Tatverdächtige aus dem Fahrzeug und flüchtete erneut. "Trotz Sofortfahndung mit mehreren Fahrzeugen konnte der Tatverdächtige noch nicht festgenommen werden", heißt es weiter.

Der Fahrer des Vito, ein 37 Jahre alter Hamburger, wurde zunächst vorläufig festgenommen. "Da ein Tatverdacht gegen diesen aber nicht erhärtet werden konnte, wurde dieser wieder entlassen", gab der Sprecher zu.

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben:

  • männlich, 170-180 cm groß, schlank,
  • dunkle Haare
  • schwarze Jacke und Hose

Die Ermittlungen der EG Wohnungseinbruchdiebstahl (EG WED) der Kriminalpolizei Reinbek zum flüchtigen Tatverdächtigen laufen.

Zeugen gesucht

Wer kann Angaben zur Tat oder dem Täter machen? Wem ist im Bereich um den Tatort eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040 / 727707-0 oder per E-Mail an wohnungseinbruch@polizei.landsh.de .