Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „IZODA“: In Bad Oldesloe gibt es jetzt einen Concept-Store
Lokales Stormarn „IZODA“: In Bad Oldesloe gibt es jetzt einen Concept-Store
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 27.10.2019
Ariane Giese öffnete den Concept-Store „IZODA“ am Oldesloer Marktplatz. Quelle: SUSANNA FOFANA
Bad Oldesloe

Weltstadtflair für Bad Oldesloes Innenstadt: Am Marktplatz öffnete jetzt der Fashionshop „IZODA“. Concept-Geschäfte findet man sonst nur in Großstädten wie Hamburg, Berlin oder München. Nun gibt es den Mix aus Mode, Lifestyle und ausgewählten Dingen bis hin zum Espresso aus der Siebdruckmaschine also auch in der Fußgängerzone.

Ariane Giese („wie die Rakete“) hat sich getraut, den Concept-Store im Kleinformat in die Kreisstadt (ehemals Wollywood) zu bringen und mit schönen Dingen zu füllen. Dazu gehören handverlesene Mode, Wohnaccessoires, Gewürze, Öle und Schokolade. Und mittendrin eine Espressobar mit diversen Heiß-Getränken und Muffins mit Blick auf den historischen Marktplatz.

Läden kommen, Läden gehen. In der Innenstadt gibt es erneut Veränderungen.

Die Modedesignerin leitete schon einen großen Concept-Store

Giese kennt sowohl Bad Oldesloe als auch das Business. Als sie Modedesign in Hamburg studierte, wohnte sie in der Kreisstadt. Und auf Usedom leitete sie zwei Jahre lang den weltweit ersten Marc O’Polo-Concept-Store. „Da kommt die Idee her“, sagt die Oldesloer Jungunternehmerin.

Statt auf 1000 Quadratmetern und mit Sterneküche ist ihr Oldesloer Fashion-Shop jedoch eine ganze Nummer kleiner. „Wir haben alles selber gebaut“, erzählt sie. Zum Beispiel den Tresen für den Laden. Auch die Wand wurde selbst gestaltet. Selbst ein Theaterrequisiteur war beim Ausbau involviert.

Goldhelm-Schokolade hat schon viele Fans

Die Renner sind derzeit die „Happy Socks“ und die Goldhelm-Schokolade, die sie selbst so gern isst. Einige Oldesloer teilen ihre Leidenschaft für die handgemachte Wichtel- oder Waldbär-Schokolade aus einer Manufaktur in Erfurt. Die Pistazien und Nüsse stammen aus dem Iran und wurden in Deutschland von einem kleinen Start-up geröstet und gewürzt.

Bei den Modelabeln aus Dänemark (Blendshe) und Holland (Yaya) ist Giese wichtig, dass natürliche Fasern verarbeitet werden und die Mode generationenübergreifend daherkommt. Der hanseatische Kaffee stammt aus der kleinen Hamburger Rösterei Hinnerk’s.

Kosmetikinstitut heißt jetzt Karisma

„Ich bin total glücklich hier“, sagt Karen Petra Marx, die ihr Kosmetikinstitut von der Besttor- in die Hindenburgstraße 11 (ehemals Schmuckgeschäft Gold Helm) verlegte. Marx: „In Klein Rönnau ging es 2003 los, 2011 bin ich nach Bad Oldesloe gekommen.“ Nun arbeitet sie mit der französischen Kosmetik-Firma Clarins zusammen und hat noch eine Ausbildung für die Spezialbehandlung „La Méthode Clarins“ absolviert.

Diese Zusammenarbeit schlägt sich auch im neuen Namen „Karisma“ des Kosmetikinstituts nieder, der zudem ihre Initialen enthält. Sie hat auch klassische Behandlungen im Programm, „alles, was die Kosmetik bietet“. Was Marx wichtig ist: „Bräute werden komplett gestylt“ – von der Frisur über das Schminken bis zum Ankleiden und Begleiten zum Standesamt. Marx ist nicht nur in Bad Oldesloe aktiv. Da ihr Hobby das Theater ist, schminkt sie mittlerweile in mehreren Theatern die Schauspieler.

Einige Häuser weiter steht die nach 301 Jahren Ende September geschlossene Löwen-Apotheke weiterhin leer. Die einstige Chefin Annette Steglich, die die Familientradition fortgeführt hatte, ist seit dem 1. Oktober in der Oldesloer Apotheke am Markt als Apothekerin angestellt. Ebenfalls an der Hindenburgstraße hat die Waffel-Time mittlerweile ihr vergrößertes Familien-Café mit der Kinderspielecke eröffnet.

Hochbetrieb beim Neudek-Räumungsverkauf

Bei Neudek an der Mühlenstraße herrscht gerade Hochbetrieb. Denn vor seinem Weggang aus Bad Oldesloe hat Maik Neudek zum Räumungsverkauf die Preise der Artikel aus dem Bereich Küchen-Ambiente reduziert. Wann ganz genau er den Laden schließt, weiß er noch nicht. Eines steht jedoch fest: „Weihnachten werde ich nicht mehr aufhaben.“ Schließlich müssen bis zum Jahresende noch die Regale abgebaut werden. Von März 2020 an ist Neudek dann mit seinem Fachgeschäft mit Haushaltswaren und Geschenkartikeln an der Peterstraße in der Eutiner Fußgängerzone zu finden.

Mehr zum Thema:

Machbar: Der neue Trend-Laden in Bad Oldesloe

Von Susanna Fofana

Bei einem Unfall auf der A 21 nahe der Abfahrt Bad Oldesloe Süd ist ein Lkw-Fahrer verletzt worden. Der Mann ist am Sonntagnachmittag mit seinem Laster aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt.

28.10.2019

Mehr Schulbegleiter, bessere Qualifizierung und mehr Geld fordert die GEW. Der Kreis weist die Kritik zurück. Der Schulalltag soll für Betroffene möglichst normal sein.

27.10.2019

Ole hat ein Herz für Bedürftige. Der zwölfjährige Schüler aus Groß Wesenberg sammelt Geld, um damit Obdachlose zu unterstützen.

27.10.2019