Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Denkmäler öffnen ihre Türen
Lokales Stormarn Denkmäler öffnen ihre Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 04.09.2018
Das Herrenhaus Altfresenburg öffnet nach dem Filmdreh mit Til Schweiger die Türen.
Das Herrenhaus Altfresenburg öffnet nach dem Filmdreh mit Til Schweiger die Türen. Quelle: Susanna Fofana
Anzeige
Bad Oldesloe

Die neuen Gutsbesitzer Astrid Kühl und Martin Reitzig bieten zwischen 12 und 17 Uhr unter anderem geführte Rundgänge über das Gut Altfresenburg an. Die Führungen durch die Eigentümer und Architekten sind für 12, 14 und 16 Uhr geplant. Im Mittelpunkt steht das 1791 im klassizistischen Stil erbaute Herrenhaus des adeligen Gutes. Der kulturhistorisch bedeutende Bau des dänischen Architekten Christian Frederik Hansen, der auch das Oldesloer Rathaus (1804) entwarf, bietet derzeit noch interessante Einblicke in die Originalsubstanz. Es wird demnächst umfassend saniert. Auch das Torhaus, die Nordscheune und die Außenanlagen stehen unter Denkmalschutz.

Am Tag des offenen Denkmals werden Informationen zum Herrenhaus und zum Gesamtprojekt Leben und Arbeiten auf dem Gut geboten. Zudem stehen für die Besucher einige kleine Speisen und Getränke bereit. Um 14 Uhr wird zudem Kinderyoga geboten, um 16 Uhr können Kinder einem Geschichtenerzähler lauschen. Der Eintritt ist frei. Informationen unter www.gutaltfresenburg.de

Eine Szene aus dem Film "Head Full Of Honey" mit Til Schweiger und Nick Nolte. Quelle: Gordon Timpen

Der Tag des offenen Denkmals feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag. Dazu wurde bundesweit das Motto „Entdecken, was uns verbindet“ gewählt. Außer Bad Oldesloe beteiligen sich im Kreis Stormarn Reinfeld, Tangstedt, Trittau und Ahrensburg daran.

Ín Reinfeld öffnet die Matthias-Claudius-Kirche, in Tangstedt das Behelfsheim, in Trittau der Friedhof und die Martin-Luther-Kirche, in Ahrensburg die St. Johanneskirche und die Schlosskirche. In der Reinfelder Kirche gibt es beispielsweise ein Kruzifix aus Alabaster von 1739, einen barocken Taufengel aus dem 18. Jahrhundert, Orgelprospekt, Rückpositiv von 1636 sowie alte Grabplatten von Reinfelder Äbten zu entdecken. Geöffnet ist die Kirche von 10 bis 19 Uhr, eine Führung bietet Pastorin Christina Duncker um 15 Uhr an.

In Tangstedt öffnet das ehemalige Notbehelfsheim im Örtchen Kringel. Es wurde 1946 nach der Bombardierung auf Hamburg von der dort ausgebombten Familie´ Siek auf dem Grundstück eines verwandten Landwirtes erreichtet. Gemeinsam mit dem Selbstversorgergarten steht es seit 2017 unter Denkmalschutz. Es ist am 9. September von 10 bis 18 Uhr geöffnet, eine Führung ist um 12 Uhr und nach Bedarf durch Mitglieder des Vereins zur Erhaltung des Kerinneshauses vorgesehen. Zudem ist ein Sommerfest mit Live-Musik, Aktionen und Ausstellung geplant.

Insgesamt sind bundesweit tausende Denkmale am 9. September geöffnet. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert diesen Tag seit 1993 am zweiten Sonntag im September. Geboten wird überall „Geschichte zum Anfassen“. Viele der gezeigten Denkmale sind sonst nicht oder nur teilweise zugänglich.

Susanna Fofana