Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Diesel-Diebstahl: Wurde der Fahrer betäubt?
Lokales Stormarn Diesel-Diebstahl: Wurde der Fahrer betäubt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 14.01.2019
Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Quelle: imago stock&people
Anzeige
Reinbek

In der Nacht von Freitag auf Sonnabend ist bei einer litauischen Sattelzugmaschine auf dem A-24-Parkplatz Hahnenkoppel Dieselkraftstoff abgezapft worden.

„Während der 43-jährige Fahrer aus Tadschikistan auf dem Rastplatz seine vorgeschriebene Ruhezeit zum Schlafen nutze und sich in der Fahrerkabine befand, wurde der Tankdeckel seiner Sattelzugmaschine aufgehebelt“, teilte die Polizei mit. Rund 300 Liter Dieselkraftstoff wurden abgezapft und entwendet.

Anzeige

Bemerkt hat der schlafende Mann den Diebstahl nicht. Er klagte am frühen Morgen über Unwohlsein und Kopfschmerzen und äußerte den Verdacht, das er mittels eines Gas betäubt wurde. Im vergangenen Jahr gab es bundesweit häufiger Meldungen, dass Lkw-Fahrer auf diese Weise außer Gefecht und anschließend ausgeraubt wurden. Die Polizei spricht in diesem Zusammenhang vom Einleiten von gesundheitsschädlichen Stoffen ins Führerhaus. Die Kripo Reinbek hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

Zeugen, die sich während der Tatnacht auf dem A-24-Parkplatz Hahnenkoppel – in Fahrtrichtung Berlin – aufgehalten und Angaben zur Tat machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727 70 70 zu melden.

mc