Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Drachentanz und Schlemmereis
Lokales Stormarn Drachentanz und Schlemmereis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 07.05.2018
Bei der kleinen Milena wurde der Drache sanft wie ein Schaf. Quelle: Foto: Dvd
Anzeige
Bad Oldesloe

Zum Shoppen und Schlemmen war auch Ulrike Vogel ins Fußgängerparadies gekommen. „Ich habe gestern den Garten umgegraben. Da darf ich mir heute etwas gönnen“, sagte die Oldesloerin und nahm einen üppig verzierten Melonen-Eisbecher in Empfang.

Menschentrauben bildeten sich an der Hude. Dort gaben die Sportler der Kung-Fu-Schule aus Rümpel Kostproben ihrer Körperbeherrschung beim Stockkampf. Derweil schlüpften Felix (19) und Helena (20) in ein bunt schillerndes Drachenkostüm. Tanzend, sich aufbäumend und schüttelnd, setzte sich das „Tier“ gegen Stockkämpferin Luisa (20) zur Wehr. Nur Milena (1,3 Jahre) gelang es, den Wüterich zu bezwingen. Als die Lütte auf den Drachen zugelaufen kam, wurde er sanft wie ein Schaf und legte sich nieder. Sie durfte sein weiches Fell streicheln und auf ihm reiten.

Anzeige

Einige Häuser weiter hatte die Elterninitiative des evangelischen Kindergartens Arche Noah einen Kuchenstand aufgebaut, um Spenden für gemeinsame Unternehmungen zu sammeln. Muffins, Schokotorte und andere Spezereien gingen weg wie warme Semmeln. „Wir wollen demnächst unser neues Arche-Noah-Boot renovieren“, erzählte Erzieherin Eva Ossowski.

„Der Zustrom bricht nicht ab“, zog Hans-Jörg Steglich von der Löwen-Apotheke Bilanz. Er hatte sich die Wiederbelebung des verkaufsoffenen Sonntags auf die Fahnen geschrieben, weil diese Aktion in Bad Oldesloe ganz einzuschlafen drohte. Als Koordinator hatte er zuvor eine Umfrage unter den Händlern der Innenstadt veranstaltet, um zu wissen, wie groß die Resonanz sein würde. Daraufhin habe er viele positive Rückmeldungen bekommen. „Aber nur 15 Geschäfte haben sich bereiterklärt, die sich auch draußen präsentieren wollten“, erzählte Steglich. Bei den Filialen großer Handelsketten sei es sogar verboten, publikumswirksame Aktionen vor den Läden zu starten. Wobei gerade sie es seien, die den verkaufsoffenen Sonntag als solchen forderten. „C&A hätte beinah einen Brandbrief an den Bürgermeister geschrieben, wenn er nicht mehr stattfinden würde“, sagte Steglich. Er will sich im September nach der Pflasterart mit der Stadt und allen Händlern zusammensetzen, um zu beraten, wie die Veranstaltung 2019 gestaltet werden kann.

dvd

KOMMENTAR - Quo vadis, SPD?
07.05.2018
Stormarn Kommentar zur Wahl in Bargteheide - Die großen Parteien wurden abgewählt
07.05.2018
Stormarn Kommentar zum Wahlergebnis der SPD in Stormarn - Quo vadis, SPD?
07.05.2018