Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Unfall bei Rethwisch: Drei Verletzte auf der B 208
Lokales Stormarn Unfall bei Rethwisch: Drei Verletzte auf der B 208
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 24.09.2019
Einsatzkräfte arbeiten nach einem schweren Unfall auf der B 208 bei Rethwisch an der Rettung eines beteiligten Autofahrers. Quelle: Timo Jann
Rethwisch

Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die Bundesstraße 208 im morgendlichen Berufsverkehr am Dienstag voll gesperrt werden. Zwischen Rethwisch und Ahrensfelde waren aus noch ungeklärter Ursache zwei Autos frontal zusammengestoßen. Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz, um die Beteiligten aus den Autos zu retten und zu versorgen.

Fahrerin im Auto eingeklemmt

Den bisherigen Ermittlungen zufolge befuhr ein 50-jähriger Mann aus Berkenthin gegen 6.50 Uhr mit seinem Skoda Yeti die Bundesstraße 208 aus Westerau kommend in Richtung Ahrensfelde. Aus bisher nicht geklärten Gründen geriet eine 53-Jährige aus Siebenbäumen mit ihrem Renault in den Gegenverkehr. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Die Renault-Fahrerin wurde dabei schwer verletzt und in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Von der Feuerwehr Westerau/Ahrensfelde wurde sie unter Einsatz einer Hydraulikschere aus dem Wagen befreit, indem das Fahrzeugdach abgetrennt wurde. Zur Art und Schwere der erlittenen Verletzungen konnte die Polizei am Dienstag noch keine abschließenden Angaben machen. Lebensgefahr bestehe nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Der Skoda-Fahrer und seine 62-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Einsatzkräfte arbeiten nach einem schweren Unfall auf der B 208 bei Rethwisch an der Rettung eines beteiligten Autofahrers. Quelle: Timo Jann

Durch die Staatsanwaltschaft Lübeck wurde eine gutachterliche Untersuchung des Unfallhergangs und der Unfallursache angeordnet. Die B 208 musste während der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen bis 9.20 Uhr voll gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens war zunächst nicht bekannt.

Von Timo Jann

Trittau ist wegen seiner attraktiven Lage zwischen Großstadt und Natur als Wohnort sehr begehrt. Derzeit gibt es drei neue Baugebiete. Die Möglichkeiten zum Wachstum sind für die Gemeinde aber endlich.

23.09.2019

Laut Arbeitslosenquote herrscht in Stormarn Vollbeschäftigung. Doch von einer vollen Beschäftigung können einige nur träumen. Sie hangeln sich durch Maßnahmen und hoffen auf eine neue Festanstellung. Die LN haben mit drei Betroffenen gesprochen.

23.09.2019

Die Polizei hat ein Foto von zwei jungen Männern veröffentlicht, die im September vergangenen Jahres in ein Einfamilienhaus in Barsbüttel eingebrochen sein sollen. Mit einer gestohlenen Bankkarte hoben die Männer Geld ab.

23.09.2019