Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ein Lichtermeer zu Martins Ehr’
Lokales Stormarn Ein Lichtermeer zu Martins Ehr’
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 04.11.2016
Lina (l.) und Paul sind eifrig am Laternebasteln. Als Vorschulkind fertigt die sechsjährige Lina schon die Formenlaterne, Paul bastelt dagegen noch die leichtere Variante mit Luftballon und Reißpapier. Quelle: Fotos: Sandra Freundt
Anzeige
Bad Oldesloe

Das Wetter wird schlechter, die Blätter färben sich und fallen, die Tage werden dunkler: Es ist Herbst und damit Laternelaufzeit. Und so schallt es abends schon so manches Mal durch die Straßen: „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne. . .“ Für den Bad Oldesloer Kindergarten St. Vicelin ist es dabei mit dem eigentlichen Umzug nicht getan. „Wir beschäftigen uns rund drei Wochen lang mit dem Thema und seinem Hintergrund“, erklärt Kiga-Leiterin Kerstin Pemöller.

Die Jungen und Mädchen des Oldesloer Kindergartens St. Vicelin basteln für den 11. November bunte Laternen.

So wird den derzeit 62 Kindern der katholischen Einrichtung direkt nach dem Erntedankfest die Geschichte um St. Martin näher gebracht. „Jeden Morgen treffen wir uns alle in der großen Halle, singen Laternelieder und spielen die Szene um den Ritter, der in einer bitterkalten Nacht seinen Mantel mit einem frierenden Bettler teilt, nach. Jedes Kind darf mal St. Martin, mal der Bettler sein“, erzählt Erzieherin Yvonne Maack. Da ist dann einmal Lina in einen Sack gehüllt und „klopft“ bei den Kindern im Kreis an und Nathan bekommt das Schwert und den roten Mantel umgehängt, ein anderes Mal spielen Till und Leonie die „Hauptrollen“.

Anzeige

Nach der Mantelteilung laufen symbolisch zu Martins Ehren noch einige Kinder mit Laternen durch den Kreis, während das Lied „Ein Lichtermeer zu Martins Ehr“ erschallt. Auch hierbei wird sich abgewechselt. "So verinnerlichen die Kinder den Hintergrund des Laternelaufs", betont Pemöller. Die Vorschulkinder üben zudem gesondert zweimal die Woche das Stück, das sie am 11. November, dem Gedenktag zu Ehren St. Martins, in der St.-Vicelin-Kirche zu Bad Oldesloe eingebettet in den Gottesdienst aufführen werden.

Natürlich gehört aber auch das Laternebasteln in dieser Zeit dazu. Die Großen, die nächstes Jahr in die Schule kommen, fertigen schon eine Laterne mit Farben und Formen an, die etwas Fingerfertigkeit erfordert. Die Kleinen bekleben einen Luftballon, aus dem später mit Hilfe von Pappmache eine Laterne entsteht. Wer seine Laterne schon fertig hat, kann sich weiter am Herbstprogramm beteiligen – mit Äpfel ernten, schneiden und Mus herstellen.

„Uns ist es sehr wichtig, dass unsere Kinder, die aus den unterschiedlichen Glaubensrichtungen kommen, die einzelnen typischen Aktionen, welche die Jahreszeiten mit sich bringen, kennen lernen, so auch den Hintergrund des Laternelaufens“, erklärt die Kiga-Leiterin. Den katholischen Kindergarten, der heute 80 Plätze in vier Gruppen hat, gibt es seit 1999 und seitdem gibt es auch den Laternelauf zu St. Martin immer am 11. November. Zwischenzeitlich wurde dieser sogar von einem „St. Martin“ hoch zu Ross angeführt. Jetzt allerdings werden die Laterneläufer vom Spielmannszug Alte Kameraden begleitet und diese doch laute Musik, sowie die Dunkelheit, sind für ein Pferd nicht geeignet.

Nach dem Umzug durch die Straßen Bad Oldesloes ist gemütliches Beisammensein beim Lagerfeuer auf dem Kindergartengelände angesagt. „Es werden alle Laternelieder noch mal gesungen, vor allem ,Ein Lichtermeer zu Martin’s Ehr’. Dazu werden Kinderpunsch, Würstchen und Brezeln angeboten. Ganz wichtig: Es ist zwar eine Veranstaltung von unserem Kindergarten, doch ist jeder eingeladen, dabei zu sein“, betont Yvonne Maack.

Der Gottesdienst beginnt am 11. November um 17.30 Uhr in der St.-Vicelin-Kirche, der Laternelauf startet um 18 Uhr vor der Kirche. Das Lagerfeuer brennt ab 18.30 Uhr.

Weitere Umzüge

In Reinfeld bietet der Markant-Markt heute, 5. November, seinen Laternelauf an. Treffen ist um 18.30 Uhr in der Bahnhofstraße. Im Anschluss gibt es ein Höhenfeuerwerk.

In Hamberge starten die kleinen Laterneläufer heute, 5. November, um 18 Uhr zu ihrem Umzug, organisiert von der Freiwillige Feuerwehr Hamberge. Start ist in der Straße Buchenweg.

In Rehhorst steht das Laternenfest des Kindergarten Gänseblümchen für Freitag, 11. November, auf dem Programm. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr das Gemeinschaftshaus in Rehhorst. sf

Oldesloer Kinder laufen mit „Xü“–Laternen durch die Stadt

Die moderne Laterne trägt LED und ist selbst gebastelt, sieht aus wie eine Biene, ein Monster oder ein „Xü“, das Maskottchen der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ). Gestern Abend zogen zwölf Kinder des Oldesloer Jugendverbandes mit ihren Betreuern in einem großen Tross anderer Laternenträger durch die Innenstadt – in den Händen eben jene leuchtenden „Xüs“. Gegen 18 Uhr setzte sich der beliebte Umzug über Mühlen- und Hindenburgstraße in Bewegung. Auf dem Marktplatz machte die bunte Gruppe kehrt und marschierte zurück zur Hude, wo die Helfer vom Arbeiter-Samariter-Bund mit einer heißen Suppe warteten. vb

Sandra Freundt

Anzeige