Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Einfach perfekt, dieses Amtsfeuerwehrfest
Lokales Stormarn Einfach perfekt, dieses Amtsfeuerwehrfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 11.06.2018
Das musste sein: Der Gemeindewehrführer der Feuerwehr Grabau, Christian Rieken, wurde mit viel Wasser übergossen. So freuten sich die Männer der Grabauer Wehr über den Sieg im Schnelligkeitswettbewerb. Quelle: Fotos: Burmester
Rethwischdorf

Die Sonne lachte vom Himmel, als die mehr als 600 Feuerwehrleute, angeführt von Bürgermeister Jens Poppinga, Wehrführer Ingmar Sämann und Amtswehrführer Christian Rieken zum Festplatz marschierten. Da hatten Landrat Dr. Henning Görtz und die Ehrengäste noch ein wenig Schatten auf dem Festwagen, an dem der gesamte Festzug vorbei defilierte. Während der Ehrungen und Beförderungen aber bekamen alle die Sonne ab und so versuchte Amtswehrführer Christian Rieken diesen Programmpunkt zügig abzuarbeiten.

Das war mal ein Amtsfeuerwehrfest, bei dem alles passte. Das Wetter – hätte nicht besser sein können. Die Organisation – perfekt. Die Teilnehmerzahl – super. Die Zuschauer – grandios. Und das nicht nur am Nachmittag, sondern auch beim Festball am Abend passte alles.

Die Floriansmedaille der Schleswig-Holsteinischen Jugendfeuerwehren erhielt Mario Hein aus Grabau. Die Leistungsspange in Bronze der Schleswig-Holsteinischen Jugendfeuerwehren ging an Joachim Stechel aus Meddewade. Holger Kreinbring aus Grabau wurde mit der Stormarner Feuerwehrehrenmedaille ausgezeichnet. Christoph Saloschin, Rethwischdorf, und Thomas Gerlach, Tralau, erhielten das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Bronze und der stellvertretende Gemeindewehrführer aus Bad Oldesloe, Thomas Proß, wurde mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehrehrenkreuz in Gold geehrt.

In der Zwischenzeit hatten sich neben den Angehörigen der Feuerwehrmänner und -frauen auch zahlreiche Besucher auf dem Festplatz eingefunden. Sie alle bildeten den perfekten Rahmen für die Wettkämpfe, für die alle Wehren des Amtes Bad Oldesloe Land hart trainiert hatten. Die Mannschaften zeigten sich hoch motiviert. Aus vier Vorläufen qualifizierten sich die zeitschnellsten für den Endlauf.

Auch die Jugendwehren waren in einem eigenen Wettbewerb dabei, genau wie die Gastwehren aus Poggensee, Rethwischfeld, Westerau, Trenthorst/Wulmenau, Bad Oldesloe, Wakendorf und Groß Boden. Bei den Jugendfeuerwehren siegten die Lokalmatadoren aus Rethwischdorf und verwiesen die Mannschaften aus Meddewade und Travenbrück auf die Plätze. Den Siegerpokal bei den Gastfeuerwehren sicherte sich wie bei den Jugendlichen das Team der Freiwilligen Feuerwehr Rethwischfeld.

Spannend war es dann im Finale, das die Mannschaft aus Grabau für sich entscheiden konnte. Die Freunde darüber war so groß, dass die Feuerwehrmänner aus Grabau nach der Siegerehrung ihren Wehrführer Christian Rieken mit mehreren Eimern Wasser duschten. Anschließend gab es eine deftige Erbsensuppe, zubereitet von den Helfern des DRK. Ehrengäste und viele Besucher freuten sich aber schon zuvor über die leckeren Torten, die viele Frauen aus dem Ort gebacken hatten. Nach der Schlacht am Kuchenbuffet zählte man mehr als 50 leere Tortenplatten.

Auszeichnungen und Ehrungen

Hauptbrandmeister Thomas Proß wurde mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehrehrenkreuz in Gold ausgezeichnet. Proß ist am 2. April 1976 in die Freiwillige Feuerwehr Poggensee eingetreten. Im Jahr 1977 hatte er seine Anwärterausbildung abgeschlossen und bereits 1987 ließ er sich als Gruppenführer an der Landesfeuerwehrschule ausbilden. Nur zwei Jahre danach folgte der erste Lehrgang zum Zugführer, 1990 der zweite. Seit dem 1. Februar 1991 ist Thomas Proß Ortswehrführer der Ortswehr Poggensee und seit 1. April 1993 stellvertretender Gemeindewehrführer der Gemeindewehr Bad Oldesloe, zu der die Wehren Stadt Bad Oldesloe, Poggensee, Seefeld und Rethwischfeld gehören. Im Jahr 2016 erhielt Proß das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande für 40-jährige aktive Dienstzeit.

Weitere Ehrungen – Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold 40 Jahre: Hans-Peter Vogt (Neritz), Daniel Pöhlsen (Seefeld), Hartmut Griem (Rethwischfeld), Ernst-Dietmar Heß (Schulenburg), Volker Roden und Herrmann Tjarks (Seefeld)

Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber 25 Jahre:

Stefan Birr, Kai-Richard Moß, Simona Bern, Ulf Harders, Stephan Bern, Alexander Meder, Lars Möller und Daniel Haase (alle Mollhagen), Kai Neumann (Meddewade), Jörn Behning (Lasbek), Frank Fischer (Rümpel), Knut Schadwill und Geord Straub (beide Neritz). jeb

Jens Burmester

Hans-Werner Harmuth (CDU) soll nach dem Vorschlag seiner Fraktion erneut zum Kreispräsidenten gewählt werden.

11.06.2018

Zwei Fahrradfahrer sind bei einem Unfall am Sonnabend in Bargfeld-Stegen verletzt worden. Eine E-Bike-Fahrerin wurde durch die Kollision gar lebensgefährlich verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

11.06.2018

Im Technikraum brannten am Montagmorgem in einem Schrank mehrere Batterien der Notstromanlage. Die Feuerwehrleute löschten die offenen Flammen ab und brachten den Brandschutt und die ausgebrannten Batterien vor die Tür. Verletzt wurde niemand.

11.06.2018