Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Feuerwehr löscht Großfeuer - Ein Retter verletzt
Lokales Stormarn Feuerwehr löscht Großfeuer - Ein Retter verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 30.03.2015
Elmenhorst

Um 07.26 Uhr  wurden die acht Feuerwehren aus Bargfeld-Stegen, Elmenhorst, Neritz,  Bargteheide, Nienwohld, Klein Hansdorf-Timmerhorn, Jersbek und Fischbek mit dem Einsatzstichwort „Feuer Groß“ alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt zog schon dichter Qualm über die Bundesstraße 75 und ließ den Ort Elmenhorst fast wie im Nebel darin versinken. Immer wieder kamen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren an, bogen in die Bargfelder Straße ab. Die Polizei musste die Straße in Richtung Einsatzstelle voll sperren.

Einer der 139 Einsatzkräfte von der Feuerwehr war im Einsatz ausgerutscht und hatte sich dabei verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Über die genauen Verletzungen des Feuerwehrmannes aus Fischbek konnte Gemeindewehrführer Bernd Fritz am Mittag noch keine nähren Angaben machen.

Als das Feuer offenbar im oberen Stockwerk des Wohnhauses ausbrach, waren der Besitzer und auch ein Lehrer, der dort zur Miete wohnt, nicht im Haus. Für die Einsatzkräfte waren die Stromverteilungen für das Wirtschaftsgebäude und die Photovoltaikanlage im Keller des Hauses eine zusätzliche Gefahrenstelle, die bei dem Einsatz beachtet werden musste.  jeb

Mehr lesen Sie im Laufe des Abends auf LN Online