Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Frankenstein & Friends laden in Elmenhorst zum Karneval
Lokales Stormarn Frankenstein & Friends laden in Elmenhorst zum Karneval
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 29.01.2019
Sie freuen sich schon riesig auf die närrischen Veranstaltungen: Karnevalspräsident Dirk Bakker, Dekochefin Wibke Bakker, Kristin Fehrmann von der Prinzengarde, sowie das Kleine Prinzenpaar Mia (10) und Linus (9). Quelle: Sandra Freundt
Elmenhorst

 Sitzen die Kostüme? Können alle die Schritte vom Tanz? Stimmt die Choreografie oder muss noch etwas geändert werden? Sind alle Dekoartikel vorhanden, alle Bilder gemalt? So und ähnlich klingt es derzeit bei den einzelnen Garden und dem Dekoteam des Elmenhorster Karnevalsvereins. Denn bis zur ersten von vier närrischen Veranstaltungen sind es nur noch wenige Tage. Die Vorbereitungen laufen daher auf Hochtouren. Wibke Bakker, die das Dekoteam leitet, ist noch relativ entspannt. Die 45-Jährige und ihre fünf Mitstreiter treffen sich für die Vorbereitung bereits einmal direkt vor den Sommerferien des Vorjahres zur ersten Planung. „Da gucken wir dann schon, was wir passend zum Thema im Fundus haben und was noch von uns gemalt, gebastelt, genäht oder auch gekauft werden muss“, beschreibt die dreifache Mutter. „Da wir nur ein geringes Budget haben, versuchen wir aber zu sparen.“ Sie selbst hat schon immer gern gebastelt, hatte mit Fasching an sich aber eher wenig am Hut. „Mit den Kindern bin ich aber schon zur Maskerade gegangen und hab mich selbst auch etwas geschminkt oder einen lustigen Hut aufgesetzt.“

Mit dem Karnevalsvirus infiziert

Als sie und ihr Mann Dirk - heute Präsident des Elmenhorster Karnevalsvereins – dann aber sahen, dass Hilfe für den Aufbau und die Deko gesucht wurde, haben die beiden sich spontan freiwillig gemeldet und wurden so auch mit dem Karnevalsvirus infiziert, Wibke war inzwischen auch schon zweimal Prinzessin. „Im Dekoteam hab ich zunächst nur Sachen ausgeschnitten und Acrylbilder gemalt“, erinnert sich Wibke Bakker an die Anfänge. Seit fünf Jahren nun leitet sie die Gruppe. Jedes Jahr im Sommer wählt der Vorstand das Thema aus. Von „Back to the Eighties“ über „Südseeträume“, „Dschungelnächte“ und „Rheinland, Rio, Elmenhorst“ war schon alles vertreten. Dabei stellt jedes Thema der „Elkana“, der Elmenhorster Karnevalsnacht, wieder eine neue Herausforderung dar. „Besonders anspruchsvoll war „Treffen der Galaxien“. Das diesjährige Thema „Frankenstein & Friends“ war leichter zu bedienen, da noch viel Halloween-, Schloss- und Mittelalter-Deko im Fundus vorhanden war.

Der Aufbau beginnt

Inzwischen ist alles fertiggestellt, nun geht es an den Aufbau. Dazu hängen Bakker und ihr Team die kompletten Wände der Mehrzweckhalle mit Stoffen ab, eine Lichterkette wird rundherum aufgehängt, Gespenster, Fledermäuse und Hexen baumeln von der Decke und auch der Boden wird komplett mit Folie und Holzboden ausgelegt, damit die Narren dann ordentlich das Tanzbein schwingen können. „Die Mehrzweckhalle – jetzt noch deutlich eine Sporthalle – ist dann nicht mehr wieder zu erkennen, hat sich bis zur ersten Veranstaltung in Frankensteins Schloss verwandelt“ verspricht die Deko-Chefin.

Ein dreifach „Fisch-Elm“ erschallt gleich an vier Karnevalsveranstaltungen.

Von Kinder– bis Seniorenkarneval

Die erste Elkana in diesem Jahr, insgesamt die 17. des 1997 gegründeten und heute knapp 200 Mitglieder umfassenden Vereins, beginnt am Sonnabend um 19.11 Uhr mit der Begrüßung der Gäste durch den Präsidenten. Das darauffolgende Showprogramm bietet – mit Tanzpausen – den Auftritt des kleinen und des großen Prinzenpaares sowie Einmarsch und Showeinlagen der vereinseigenen Kinder-, Teenie und Prinzengarden, sowie der Tanzmäuse, der Showdancer, der Elephants und der Alten Schachteln. Nach dem offiziellen Teil darf zur Musik von DJ Sven Lange getanzt werden. Karten zur Elkana I (Einlass ab 16 Jahren) gibt es für 13 Euro noch an der Abendkasse. Das gleiche Programm bietet die Elkana II am 09. Februar, hier sind die 900 Karten jedoch schon vergriffen. Zwischen Elkana I und II wird – ebenfalls im Elmenhorster Mehrzweckgebäude – am 03. Februar ab 15.11 Uhr der Kinderkarneval gefeiert. Auch hier treten diverse Garden auf, zudem werden lustige Spiele wie zum Beispiel der Limbodance veranstaltet. Der Eintritt kostet für Kinder einen, für Erwachsene zwei Euro und ist direkt am Eingang zu bezahlen. Für das leibliche Wohl sorgt ein Catering-Service, sodass niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen muss. Am 06. Februar ab 16.11 Uhr lädt der Verein schließlich zum Seniorenkarneval ein. „Alle Gäste werden dabei mit einem Gläschen Sekt begrüßt, zudem gibt es kostenlos Kaffee und Kuchen. „Das Kuchenbuffet wird von unserer Gemeinschaft gestellt, das klappt immer ganz toll“, bedankt sich Wibke Bakker auf diesem Wege bei allen Helfern.

Karneval – Wo wird noch wann gefeiert

Auch anderorts in Stormarn wird Karneval für groß und klein gefeiert: Reinfeld: Kindermaskerade durch SV Preußen Reinfeld am 03.02. von 15-18 Uhr in der Sporthalle Schützenstraße, Eintritt: 3 €, Bad Oldesloe: Kinderfasching durch Tanzschule Ritter am 10.02. ab 15.11 Uhr in der Festhalle, Eintritt: 3 €, Zarpen: Blau-Weiß Kindermaskerade am 16.02. von 12 bis 16 Uhr in der Kleinen Sporthalle, Prunksitzung TSV Zarpen, 1. Falkenfelder Karnevalsgesellschaft am 16.02. von 20.11 bis 3 Uhr in der Sporthalle, Trittau: Kinderfasching am 02.03. ab 15 Uhr in der Sporthalle Trittau, Tri-La-Na „Lumpenball“ am 02.03. ab 21 Uhr in der Sporthalle Trittau, Eintritt: 6 €. SF

Kein Kostümzwang

Verkleiden gehört zum Karneval ja irgendwie dazu und ist auch bei den Elmenhorster Karnevalsveranstaltungen gern gesehen. Präsident Dirk Bakker betont dabei jedoch: „Niemand muss sich passend zum Motto oder aber überhaupt verkleiden – eine Kostümpflicht besteht nicht!“

Sandra Freundt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Daniela, Sahel und Qudratullah sind die ersten DaZ-Schüler in der Oberstufe der Oldesloer TMS. Um ihre Englischkenntnisse zu verbessern, unterstützt der Rotary Club eine Sprachreise nach England.

28.01.2019

Das Gemeinschaftsprojekt von Kinobetreiber Heinz Wittern und Kirchenmusiker Marcus Rau war von Erfolg gekrönt. Das Gospelensemble begeisterte mit perfektem Synchrongesang. Das Publikum machte mit.

28.01.2019

Das Oldesloer Förderzentrum hat seit 2014 keine eigenen Schüler mehr in der Schule am Kurpark. Aber eine eigene Schulleiterin und Lehrkräfte. Die 160 Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden an den Regelschulen betreut.

28.01.2019