Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Stormarn Freibad Bargteheide soll 2021 doch geöffnet werden
Lokales Stormarn

Freibad Bargteheide soll 2021 doch geöffnet werden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 22.03.2021
Die Umbauarbeiten im Freibad verzögern sich.
Die Umbauarbeiten im Freibad verzögern sich. Quelle: Stadt Bargteheide
Anzeige
Bargteheide

Nach dem Willen aller Fraktionen und Mitglieder der Bargteheider Stadtvertretung soll das Freibad in Bargteheide auch in der Saison 2021 geöffnet werden. Im Hintergrund stehen Überlegungen der Verwaltung, das Freibad in dieser Saison nicht zu öffnen.

Diese neue Wendung bringt auch Planspiele für das Freibad Poggensee in Bad Oldesloe wieder durcheinander. Dort hatte die Politik jüngst vorgeschlagen, sich zumindest für diesen Sommer das Bargteheider Personal „auszuleihen“. In Bad Oldesloe gibt es derzeit keinen Betreiber, jetzt wird die Variante unbewachte Badestelle dort wieder wahrscheinlicher.

Anfrage liegt vor

„Wir haben eine diesbezügliche Anfrage zum Poggensee erhalten“, bestätigt Bargteheides Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht. Bisher könne man dazu nichts sagen, weil erst die Entscheidung der Stadtvertreter am Donnerstag abgewartet werden müsse. Die Fraktionen haben in einem Vorgespräch mit der Verwaltung beraten, unter welchen Bedingungen man das Bargteheider Freibad trotz Baumaßnahmen öffnen könne. „Es gibt gute Vorschläge“, erklärte Norbert Muras (WfB), „wir wollen das Freibad so früh und so lange wie möglich öffnen.“ Joachim Teschke, Kämmerer in Bargteheide, schränkte ein, dass zuvor jedoch eine Kostenkalkulation erfolgen müsse.

„Die Mitteilung der Verwaltung über Verzögerungen bei der Sanierung und die daraus resultierende Nichtöffnung des Bargteheide Freibades findet keine Zustimmung in der Stadtvertretung“, heißt es in einer Mitteilung von Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth. In einer Videokonferenz zwischen Politik und Verwaltung sei am Freitag vereinbart worden, dass die Verwaltung in enger Zusammenarbeit mit den Genehmigungsbehörden eine Interimslösung zur frühestmöglichen Öffnung des Freibades erarbeiten solle. So könne man auf dem Gelände einen Toilettenwagen, provisorische Umkleidemöglichkeiten und ein Provisorium für das Bäderpersonal errichten. Die politisch Verantwortlichen wünschten auch einen Verkaufswagen auf dem Gelände.

Abwechslung in Pandemie-Zeiten

„Wir können uns gerade in diesem Jahr eine Schließung unseres Freibades nicht vorstellen“, heißt es in der Erklärung weiter. Die Erfahrungen der vergangenen Saison unter Pandemiebedingungen habe gezeigt, dass das Freibad betrieben werden kann. Es biete allen Altersgruppen eine willkommene Abwechslung. Die Fraktionen seien bereit, auch finanzielle Mittel für die Interimslösung zur Verfügung zu stellen. Entsprechende Beschlüsse könnten in der nächsten Stadtvertretung gefasst werden.

Zuvor hatten auch Vertreter der DLRG Sorgen wegen der ausfallenden Badesaison in Bargteheide geäußert. Sie fürchten, dass Bargteheider Badegäste dann ins Umland an unbewachte Badestellen ausweichen könnten, sodass vermehrt mit Badeunfällen gerechnet werden müsse. Die Stadtvertretersitzung findet am Donnerstag, 25. März, um 19 Uhr in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule statt. Zugelassen sind zehn Zuhörer, alle sind gehalten, einen Schnelltest zu machen, der vor Ort angeboten wird.

Von ba