Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Schüler demonstrieren wieder für eine andere Klimapolitik
Lokales Stormarn Schüler demonstrieren wieder für eine andere Klimapolitik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.11.2019
Schon mehrfach demonstrierten die Schüler in Bad Segeberg für eine andere Klimapolitik. Quelle: Irene Burow
Bad Segeberg/Bad Oldesloe

Die Fridays-for-Future-Bewegung ruft für den kommenden Freitag, 29. November, zum vierten Globalen Klimastreik auf. Allein in Deutschland finden in rund 500 Städten Demonstrationen statt, Unterstützung bekommt die Bewegung auch aus Bad Oldesloe und Bad Segeberg.

Mit dem Fahrrad durch Bad Oldesloe

In Bad Oldesloe ist dieses Mal eine Fahrraddemonstration durch die Stadt geplant. Der Beginn ist um 10 Uhr auf dem Markt. „Wir werden mit der Fahrraddemonstration bewusst durch ganz Bad Oldesloe fahren, um noch mehr Aufmerksamkeit auf uns zu ziehen“, sagt Frederike Wrohn, Leiterin des Organisatoren-Teams der FFF-Ortsgruppe Bad Oldesloe. „Wir hoffen natürlich, dass sehr viele Schüler mitmachen, aber es ist uns auch wichtig klarzustellen, dass der Klimawandel jeden betrifft. Deshalb ist jeder, ob jung oder alt, bei unserem Streik herzlich willkommen“, so Wrohn.

Hintergrund des Demonstrationsaufrufes ist der bevorstehende UN-Klimagipfel in Madrid. „Es ist an der Zeit, dass sich die Regierungen dieser Welt klar machen, dass sie für den Klimawandel die Hauptverantwortungen tragen. Sie müssen endlich angemessen handeln und die Generationengerechtigkeit im Blick haben. Meine und folgende Generationen werden sonst massiv darunter leiden “, sagt Tom Petersen, Veranstalter der Demo. Derzeit würden manche Entwicklungen sogar zur Verschärfung der Probleme beitragen. Beispielsweise seien die Pläne der Bundesregierung für Windräder vor dem Zusammenbruch und die Pläne für den weiteren Ausbau an Land praktisch beendet.

Kein Schwänzen in Bad Segeberg

In Bad Segeberg setzten die Schüler dieses Mal nicht auf Konfrontation mit den Schulen. „In Bad Segeberg wird die Demonstration um 14 Uhr auf dem Markt beginnen. So müssen Schüler dieses mal nicht die Schule schwänzen“, sagt Luna Rothenburg von den Organisatoren. Man rufe alle Generationen dazu auf, sich an der Demonstration zu beteiligen, nicht nur Schüler. Die Demo soll mit einer Kundgebung starten und gegen 16 Uhr auch wieder auf dem Markt mit einer Kundgebung enden.

„Wir haben musikalische Unterstützung und freuen uns auf eine friedliche Demonstration“, sagt Rothenburg. Die Demo-Route führt vom Markt über die Kirchstraße. An der Volksbank geht es rechts ab in Richtung Kurhausstraße, weiter über die Lindenstraße hin zur Ziegelstraße. Von da aus führt der Weg auf die Hamburger Straße, und die führt wieder auf die Kirchstraße und zurück zum Markt.

Kundgebung vor dem Rathaus

Auch die Bargteheider „Fridays for Future“-Gruppe will sich zum fünften Mal an den Protesten der weltweiten Klimabewegung beteiligen. Die Demo startet am kommenden Freitag um 9 Uhr vor dem Bargteheider Rathaus, von dort aus gibt es einen Straßenumzug. Der endet in einer Kundgebung, ebenfalls vor dem Rathaus. Für einen geregelten Ablauf wird von 9 bis 11 Uhr die Rathausstraße zwischen Kreisel und Baumschulenstraße gesperrt.

Tausch an der Spitze

Die kommende Demo wird für Nils Bollenbach die vorerst letzte sein. Der 19-jährige Schüler zieht sich als Bargteheider Ortssprecher zurück, um sich auf das anstehende Abitur zu konzentrieren. In der Gruppe bleibt er dennoch aktiv. Nils Bollenbach hatte die Stormarner „Fridays for Future“- Bewegung Ende vergangenen Jahres ins Leben gerufen. Für sein Engagement war er Anfang November für den Ehrenamtspreis der Bürgerstiftung Ahrensburg nominiert.

Die „Fridays for Future“-Ortsgruppe in Bargteheide wird ab sofort von Josephine Strehmel und Lea Grobareck repräsentiert. Die Schülerinnen kommen beide von der Anne-Frank-Schule. Josephine Strehmel erklärt dazu: „Auch in Bargteheide brauchen wir einen Neustart. Wir denken, dass spätestens nach der letzten Demo unmissverständlich klar geworden ist, wie dringend wir mehr Klimaschutz brauchen.“ Mit der kommenden Demo wolle man dafür sorgen, dass auf Worte Taten folgten.

Lesen Sie auch:

Klima-Demo in Bad Segeberg mit 400 Teilnehmern

Der große Demo-Tag in Stormarn

Fridays for Future: Demo vor dem Bargteheider Rathaus

Fridays for Future: Bad Oldesloes Greta heißt Frederike

Von Sven Wehde und Bettina Albrod

Eine zwölf Meter hohe Nordmanntanne sorgt für weihnachtliche Stimmung an der Paul-von-Schoenaich-Straße

26.11.2019

Die Gemeindevertreter in Neritz haben jetzt für den Anschluss an das Trinkwassernetz der Oldesloer Stadtwerke gestimmt. Bisher liefern noch private Brunnen das Trinkwasser. Jeder Haushalt muss 6000 Euro aufbringen.

26.11.2019

Große Freude und tiefe Dankbarkeit beim Stormarner Kinderschutzbund und beim Büchener Förderverein für schwersterkrankte Kinder: Gemeinsam mit den Dommusiken erhielten sie je 3000 Euro an Spenden.

26.11.2019