Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Gefährliche Manöver
Lokales Stormarn Gefährliche Manöver
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 17.08.2017
Trittau

Aufgrund einer Reihe von schweren Unfällen auf der B 404 hat die Polizei verstärkt Kontrollen auf der Strecke zwischen Trittau und Steinburg eingeführt. Dort wird das Überholverbot auf dem Abschnitt immer wieder missachtet. Auch vor kurzem hat die Polizei Trittau dort wieder kontrolliert. In gut zweieinhalb Stunden wurden zwölf Fahrer angehalten, die regelwidrig überholt hatten.

„Die Kontrolle lohnt sich“, erklärt Polizeiobermeister Matthies Merkle. „Die Leute werden dadurch für die Gefahr sensibilisiert.“ Überwiegend handele es sich bei den Verkehrssündern um auswärtige Autofahrer, „Fahrer aus Bad Oldesloe oder Ratzeburg kennen die Strecke und halten sich meist an das Verbot.“

Mit den Kontrollen solle ein Zeichen gesetzt werden. Die angehaltenen Fahrer reagierten dabei unterschiedlich. „Viele sind aber einsichtig“, hat Merkle beobachtet. „Wenn wir sie auf die schlimmen Unfälle durch das Überholen ansprechen, sehen sie die Gefahr.“

Wer sich nicht an das Überholverbot hält, wird mit 70 Euro Bußgeld und einem Punkt in der Verkehrssünderdatei Flensburg bestraft, je nach Schwere der Ordnungswidrigkeit kann die Strafe auch noch höher ausfallen. „Die Kontrollen wird es auch in Zukunft weiter geben“, kündigt Matthies Merkle an. Erst vor drei Wochen hatte es auf der B 404 wieder mehrere schwere Unfälle gegeben. ba

LN