Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Stau: Mysteriöser Kanister auf der A 1
Lokales Stormarn Stau: Mysteriöser Kanister auf der A 1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 08.10.2019
Feuerwehrleute bergen den Behälter mit der unbekannten Flüssigkeit. Quelle: Foto: rtn
Barsbüttel

Ein Kanister mit einer unbekannten Flüssigkeit hat am Dienstagnachmittag einen Gefahrguteinsatz auf der A 1 ausgelöst. Ein Autofahrer hatte den Kanister auf dem Standstreifen zwischen Barsbüttel und Ahrensburg entdeckt und die Polizei informiert, da bereits eine Flüssigkeit auf die Fahrbahn gelaufen war.

Polizei und Feuerwehr rücken wegen eines Kanisters mit einer unbekannten Substanz an.

Daraufhin forderte die Einsatzleitung der Polizei zur Erkundung den Löschzug Gefahrgut Stormarn (LZG), die Freiwillige Feuerwehr Barsbüttel und den Rettungsdienst an. Unter Atemschutz wurde der abgestellte Behälter untersucht und sicherheitshalber in einen Plastiksack gepackt. Die ausgelaufene Flüssigkeit wurde mit einen Chemikalienbinder abgestreut und danach ebenfalls in einem Sack entsorgt.

Stau während des Bergungseinsatzes

Mit der Bergung des bisher unbekannten Stoffes wurde im Auftrag des Umweltamtes Stormarn eine Fachfirma aus Lübeck beauftragt. Während des längeren Einsatzes hatte die Polizei aus Sicherheitsgründen die rechte Spur und den Standstreifen an der Einsatzstelle gesperrt. Der Verkehr wurde zweispurig vorbeigeleitet. Dadurch kam es zu Behinderungen und einem Stau. Wer den Kanister auf der Autobahn verbotenerweise entsorgte ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

Von Peter Wüst

Sieg beim Nachbarschaftspreis: Gegen sechs andere Projekte im Land setzte sich das Team um Kim Claussen von der „SchanZe“ durch. Für das Engagement gibt es ein Preisgeld von 2500 Euro.

08.10.2019

Da freuen sich die Insekten und Vögel! Hinter dem Reinfelder Golfplatz wird ein Acker in eine wilde Blumenwiese verwandelt. Die Maßnahme ist ein Ausgleich für den Bau des E-Highways an der A 1.

08.10.2019

Am Montagabend prallten ein Mercedes Kombi und VW Caddy in Bad Oldesloe frontal ineinander. Beide Fahrer verletzten sich leicht. Die Feuerwehr musste eine 25 Meter lange Ölspur abstreuen.

08.10.2019