Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „Geheimer Garten“ erwacht in der Festhalle zum Leben
Lokales Stormarn „Geheimer Garten“ erwacht in der Festhalle zum Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 30.10.2019
Bei den Proben tanzt Nana Leveke Klamp (l.) auch immer mal wieder mit, um die richtige Haltung zu demonstrieren. Quelle: Sandra Freundt
Bad Oldesloe

„Warte, dies muss noch etwas anders“, „Guck mal: So“, „Kriegst Du die Schrittfolge hin?“ – Die Proben zu „Der geheime Garten“ laufen auf Hochtouren und Nana Leveke Klamp, welche die künstlerische Leitung innehat, sieht hier und da noch leichten Verbesserungsbedarf, obwohl sie im Großen und Ganzen mit dem Verlauf doch recht zufrieden ist und im Zeitrahmen liegt. Noch wird hauptsächlich in den Räumen der Schule für Ballett und Tanz geprobt, erst in den letzten Tagen vor der Aufführung geht es rüber in die Festhalle.

Ein ganz besonderer Ballettnachmittag erwartet die Besucher am 02. und 03.11.2019. Die Proben dazu laufen auf Hochtouren.

Dann kommt auch das knapp 20 Mitglieder umfassende Kammermusik-Ensemble La Musica unter Leitung von Susanna Pócs der Oldesloer Musikschule für Stadt und Land dazu. Die Musiker werden die Tanzdarbietungen mit Livemusik begleiten.

Klassiker diente als Inspiration

„Wir führen zum ersten Mal solch ein Projekt in Kooperation von unseren beiden Fachbereichen Musik und Tanz auf und sind schon sehr gespannt“, so Musikschulleiter Marian Henze. Von der ersten Idee bis jetzt zur Aufführung ist ein gutes Jahr ins Land gezogen. „Wir haben dann relativ schnell angefangen zu proben“, berichtet Nana Leveke Klamp. Die 24-Jährige tanzt seit ihrem dritten Lebensjahr. Vor fünf Jahren dann machte sie ihr Hobby zum Beruf, ist inzwischen ausgebildete Pädagogin für Tanz und tänzerische Gymnastik und seit Anfang 2019 die Fachbereichsleiterin für Tanz und Ballett an der Oldesloer Musikschule.

Aufführung und Karten

Das eineinhalbstündige Stück „Der geheime Garten“ wird am Sonnabend, 2., und Sonntag, 3. November, jeweils um 16 Uhr in der Festhalle, Olivet-Allee, in Bad Oldesloe aufgeführt. Einlass ist bereits um 15.30 Uhr.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 12,50 (7,50) Euro bei der Stadtinfo im KuB, Beer-Yaacov-Weg 1, in Bad Oldesloe oder unter Telefon 045 31/50 41 99 sowie an der Abendkasse für 13,50 (8,50) Euro direkt in der Festhalle.

Inspiriert durch das gleichnamige Buch von Frances Hodgs Burnett hat sie eine eineinhalbstündige Aufführung entwickelt, die auf die 100 Balletschülerinnen zugeschnitten ist. „Bei uns gibt es nicht zwei Jungen und ein Mädchen wie im Klassiker, sondern drei Mädchen“, erzählt sie. Das sind Martha (getanzt von Aurelia Götting und Paula Ludwig), Collien (Emily Schnack) und Mary (Anna Löwenstrom und Eike Jöhnk). Auch sitzt niemand im Rollstuhl. „Uns ist die Kernaussage wichtig: Dass die Kinder angeschlagen sind und durch das Entdecken des Gartens mit all seinen Besonderheiten wieder genesen“, erklärt Klamp. Im Garten findet man hier Feen und Vögel, Blumen, Blätter und Schmetterlinge. Letztere werden von den Sieben- bis Achtjährigen der Kinderballettgruppe von Nathalie Horn getanzt. Als Beraterin hat Klamp zudem Susanne Möding an ihrer Seite.

Hauptaugenmerk liegt auf dem Tanz

Anders als bei den herkömmlichen Aufführungen gibt es diesmal keine wirklichen Kostüme. So tanzen die Hauptdarstellerinnen in Top und einem fliehenden Ballettrock. „Das Hauptaugenmerk soll diesmal auf dem Tanz liegen“, betont Klamp, die alle Choreografien selbst entwickelt und auch die Musik dazu ausgewählt hat. „Diese ist wieder klassisch, nämlich von Zbigniew Preisner, dem Komponisten der Musik zum Film ,Der geheime Garten’“.

Besetzungsänderung kurz vor Aufführung

All diese Aufgabenfelder hat Nana Leveke Klamp ruhig und mit viel Engagement gemeistert. Selbst als vor zwei Wochen die Besetzung der Miss Medlock, einer der Hauptrollen, aus gesundheitlichen Gründen ausfiel, blieb sie besonnen und hatte schließlich schnell Ersatz. Katharina Schuldt wird die Rolle am Sonnabend tanzen, Theresa Plenter am Sonntag. Aufgrund ihres Studiums hatte die 21-jährige Theresa nach vielen Jahren Tanz in Bad Oldesloe und sogar einem gemeinsamen Duett mit Nana Bad Oldesloe den Rücken gekehrt, lebt erst seit Kurzem wieder in Bargteheide und tanzt tatsächlich erst seit September wieder in der Kreisstadt. Beide Ersatztänzerinnen sind inzwischen so gut mit ihrer Rolle vertraut, sodass Nana der Aufführung beruhigt entgegenblicken kann.

Von Sandra Freundt

Zehn Jahre lang hat ein Team um Karen Rieck den beliebten Zarpener Kleidermarkt organisiert. Jetzt ist Schluss, doch der Fortbestand des Marktes ist gesichert. Am Sonnabend, 2. November, von 9 Uhr an hat das Orga-Team in der Dörfergemeinschaftsschule seinen letzten Auftritt.

30.10.2019

Die Arbeitslosenquote im Kreis Stormarn bleibt zwar auf niedrigem Niveau und es gibt viele offene Stellen. Davon profitieren aber vor allem ausgebildete Fachkräfte. Für Ungelernte gibt es nur wenige Angebote.

30.10.2019

Was kommt auf den Teller, wenn die Weltbevölkerung weiterwächst? Sind Insekten, Algen und Würmer neben Mais und Soja zukunftstaugliche Nahrung? Der Stormarner Wissenschaftler Prof. Dr. Gerold Rahmann sucht nach Antworten.

30.10.2019