Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Geheimnisse von Tieren und Pflanzen
Lokales Stormarn Geheimnisse von Tieren und Pflanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:36 16.12.2013
Unterwegs mit Ziegen: Auch Trekkingtouren werden wieder im kommenden Jahr für die Besucher veranstaltet.
Unterwegs mit Ziegen: Auch Trekkingtouren werden wieder im kommenden Jahr für die Besucher veranstaltet. Quelle: Archiv
Anzeige
Siek

Genauso vielfältig wie das „Haus der Wilden Weiden“ und die Naturschutzgebiete Höltigbaum und Stellmoorer Tunneltal ist auch das Jahresprogramm 2014, das die Stiftung Natur im Norden jetzt veröffentlicht hat.

Den farbenfrohen Blütenfrühling, die bezaubernde Kargheit der Trockenrasen und die knorrigen, alten Eichenkratt-Wälder können Besucher auch jederzeit auf eigene Faust entdecken. Das Programm bietet Kindern und Erwachsenen zusätzlich die Möglichkeit, die geheimnisvollen Rätsel der Natur unter kompetenter Führung zu entschlüsseln. Während Altbewährtes wie die zahlreichen Vogelführungen, die Ausflüge ins Reich der Wasserdrachen und das hautnahe Erleben der Weidetiere als Programmpunkte erhalten bleiben, gibt es auch einige Neuheiten wie beispielsweise die Milchtüten-Druckwerkstatt oder Trekking-Touren mit Ziegen.

Von vielfältigen Angeboten für Kindergärten und Schulklassen bis zu Familienaktivitäten und Praxisseminaren — die Bandbreite ist groß. Im „Haus der Wilden Weiden“ können Besucher ihren Ausflug dann bei einer Tasse Kaffee ausklingen lassen.

Das „Haus der Wilden Weiden“ ist das Informationszentrum für die Naturschutzgebiete Höltigbaum und Stellmoorer Tunneltal. Im Haus erwartet die Besucher eine Ausstellung, die Naturzusammenhänge und Tiere und Pflanzen des Gebiets darstellt. Die Ausstellung ist besonders beliebt bei Kindern und Familien. Das „Haus der Wilden Weiden“ ist Bestandteil des Bildungsprogramms, das auf dem Höltigbaum geboten wird.

Das Areal hat eine abwechslungsreiche Vergangenheit. Es wurde jahrzehntelang als Truppenübungsplatz genutzt. Aus diesem Grund existiert auch ein ausgedehntes Bunkersystem. Große Teile der Natur konnten sich während der militärischen Nutzung fast ungestört entwickeln.

Informationen liegen jetzt vor
Das Programm ist ab sofort erhältlich im „Haus der Wilden Weiden“, Eichberg 63 in Hamburg Rahlstedt, Telefon 040/180 448 60 10. Weitere Informationen und der Terminkalender im Internet unter www.Haus-der-Wilden-Weiden.de. E-Mail info@haus-der-wilden-weiden.de oder www.hoeltigbaum.de

LN