Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Große Ehre für Klein Wesenberger Schützen
Lokales Stormarn Große Ehre für Klein Wesenberger Schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 11.06.2019
Hans-Hermann Schmidt und Karin Schramm sind das Jubiläums-Schützenkönigspaar des Schützenvereins Klein Wesenberg, der an diesem Pfingstwochenende das 100-jährige Bestehen feierte. Quelle: Petra Dreu
Klein Wesenberg

Die Tradition der Schützenvereine ist lang. Aber ein 100. Geburtstag ist immer ein ganz besonderes Ereignis – so auch am vergangenen Wochenende beim „Schützenverein Klein Wesenberg und Umgegend von 1919“. Aus diesem Anlass war bei den Schützen alles eine Nummer größer als sonst. Es gab viele Geschenke und nicht enden wollte der Umzug durch die Gemeinde, an dem neben dem Spielmannszug Traventhal und der Jugend-Brass-Band Lübeck zwölf Fahnenträger und Abordnungen befreundeter Schützenvereine teilgenommen haben. Zwischen 350 und 400 Erwachsene und Kinder liefen mit durch das Dorf, das sich mit Fähnchen und Wimpeln besonders hübsch für den 100. Geburtstag der Schützen herausgeputzt hatte.

Umzug. Könige und Hofstaat

Schützenvereine Weltkulturerbe

Das kam gut an bei den Schützen, die sich über viel Zuspruch freuen konnten. „Wir sind rundum zufrieden. Alle Veranstaltungen waren gut besucht. Auch die Angebote für Kinder kamen wie das Bogenschießen zum Ausprobieren gut an. Es hat richtig viel Spaß gemacht“, sagte der Vereinsvorsitzende Andreas Möller. Auf der Suche ist er noch nach dem richtigen Plätzchen für das „Weltkulturerbe-Schild“, das der Verein während der Feierstunde zum 100. Geburtstag von Rolf-Peter-Fröhlich, Vorsitzender des Kreisschützenverbandes Stormarn, überreicht bekam. Dass Schild soll zeigen, dass die die Deutsche Unesco-Kommission und die Kultusministerkonferenz 2015 das „Schützenwesen in Deutschland“ in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen hat.

Ehrenbrief für besondere Leistungen

Darüber hinaus zeichnete Fröhlich Andreas Möller, der seit 1998 den Schützenverein Klein Wesenberg und Umgegend leitet, mit dem Ehrenbrief des Kreisschützenverbandes für besondere Leistungen aus. Auch Peter Kröhnert, Präsident des Norddeutschen Schützenbundes Schleswig-Holstein, kam nicht mit leeren Händen. Er zeichnete Andreas Möller und Hans-Walter Horn mit der Ehrennadel für besondere Verdienste aus.

Der Hofstaat und die besten Schützen

Zum Hofstaat des neuen Königspaares gehören Annette Hagemann (1. Hofdame), Tamara Möller (2. Hofdame), Patrick Frisch (1. Ritter) und Jörn Andresen (2. Ritter). Zum erweiterten Hofstaat gehört Thomas Studt, der für das schlechteste Schießergebnis zum Schlumpfschützenkönig ernannt wurde. Bei den Damen wurde Ute Krüger Schlumpfschützenkönigin. In der Jugendabteilung wurde Kristin Just mit 42 Ringen Königin, Chris Plückhahn wurde 1. Ritter, Nele Schramm 2. Ritter. Bei den Junioren wurde Florian Müller mit 30 Ringen zum König gekürt. Jonna Ostermann wurde 1. Ritter, Yanic Krüger 2. Ritter.

Den Königspokal der Damen holte sich Tamara Möller, den Königspokal der Herren sicherte sich Bernd Hagemann. Die Ehrenscheibe, gestiftet von Alt König Jörn Andresen, räumte ebenfalls Bernd Hagemann ab. Den Jugendpokal schaffte Kristin Just mit 33 Ringen. Den Juniorenpokal ergatterte Lena Marie Paulsen mit 46 Teilern.

Lob für fortschrittliche Damenabteilung

Bürgermeister Herbert David dankte den Schützen für ihr ehrenamtliches Engagement und erinnerte an die Zeit, als auf dem heutigen Gelände des Schützen- und Gemeinschaftshauses noch eine Flüchtlingsbaracke stand. „Seither hat die Gemeinde wie kaum eine andere große Summen in den Ausbau und die Förderung des Schützensports investiert“, so David, der zudem die Weitsicht der Schützen bei der Gründung der Damenabteilung hervorhob. „Heute ist eine Damenabteilung in den Schützenvereinen eine Selbstverständlichkeit. Vor über 60 Jahren aber war das fast undenkbar.“

Ein besonderes Geschenk bekam der Schützenverein von der Sparkasse Holstein. Sie schenkte dem Verein ein Lichtfunkgewehr, mit dem auch Schüler unter 12 Jahren schießen dürfen. Wie ein solches Gewehr funktioniert, konnten die Besucher auf dem Außengelände ausprobieren.

Als Jubiläums-Königspaar werden Hans-Hermann Schmidt (66) und Karin Schramm (48) in die Geschichte eingehen. Beide bringen Erfahrung als Majestäten mit: Hans-Hermann Schmidt, der seit 27 Jahren das Amt des Schießwartes in Klein Wesenberg ausübt, war bereits in den Jahren 2002, 2010 und 2016 Schützenkönig. In diesem Jahr schoss er sich mit 39 Ringen an die Spitze. Karin Schramm war 2001 zum ersten Mal Schützenkönigin. In diesem Jahr siegte sie mit 34 Ringen.

Petra Dreu

Der Förderbescheid für den SV Preußen ist da. Mit 250 000 Euro will Kiel den Kunstrasenplatz unterstützen. Doch die Stadt Reinfeld kann den Scheck wegen der Haushaltssperre nicht einlösen.

09.06.2019

Schreck am Abend: In Ahrensburg ist am frühen Freitagabend in einem Seniorenheim ein Feuer ausgebrochen.

08.06.2019

Schon zum vierten Mal innerhalb von zehn Tagen gab es Feueralarm am Oldesloer Kirchberg. Offenbar wurde wieder in der alten Moog-Villa gezündelt.

07.06.2019