Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Heidi Beutin soll Linke in den Kreistag führen
Lokales Stormarn Heidi Beutin soll Linke in den Kreistag führen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 22.02.2018
Glinde

Die Linke hat auf ihrer jüngsten Kreismitgliederversammlung in Glinde ihr Wahlprogramm einstimmig verabschiedet und mit großer Mehrheit ihre 25 Direktkandidaten für den Stormarner Kreistag gewählt. Darunter sind bekannte Gesichter wie Heidi Beutin aus Köthel, die die Linke zurzeit im Kreistag vertritt und auch auf Platz eins der Kreisliste kandidiert. Hendrik Holtz, der Mitglied in der Stadtverordnetenversammlung in Bad Oldesloe ist, bewirbt sich auf Platz fünf der Kreisliste für den Kreistag.

Auf Platz 1: Heidi Beutin

Folgende Aspekte sollen im Mittelpunkt der zukünftigen Politik der Stormarner Linken stehen:

Die Abschaffung von Hartz IV zugunsten einer sanktionsfreien Grundsicherung.

Die Einführung eines Sozialtickets, das Geringverdienern die kostenlose Benutzung von Bussen, Bahnen, Büchereien, Kino und ähnlichen Einrichtungen ermöglicht.

Die Förderung des sozialen Wohnungsbaus, um preisgünstigen Wohnraum zu schaffen.

Die Rekommunalisierung von Bereichen der öffentlichen Daseinsvorsorge wie Altenheimen und Krankenhäusern.

LN

Die SPD Zarpen tritt mit Heike Hoffmann als Bürgermeisterkandidatin zur Kommunalwahl am 6. Mai an. Mit ihr bewirbt sich in Zarpen und Dahmsdorf erstmals eine Frau um das Amt der Verwaltungschefin. Heike Hoffmann ist seit Jahrzehnten in der Gemeinde aktiv und ehrenamtlich engagiert.

23.02.2018

Die ersten Ergebnisse laufen bereits in Rathäusern und Amtsverwaltungen ein: Es geht um die Zahl der Wahlhelfer, die am 6. Mai bei den nächsten Kommunalwahlen die Stimmen auszählen sollen. In etwa drei Wochen sollen diese Gremien endgültig aufgestellt sein.

22.02.2018

Die AfD will in Stormarn erstmals zur Kommunalwahl antreten. Dabei strebt sie nicht nur Mandate für den Kreistag an, sondern möglicherweise auch in einigen Stadtparlamenten im Südkreis.

20.02.2018