Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Hochklassiger Jugendfußball in Bad Oldesloe: Borussia Dortmund gewinnt
Lokales Stormarn Hochklassiger Jugendfußball in Bad Oldesloe: Borussia Dortmund gewinnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 04.06.2019
Nach 2016 sind die Dortmunder erneut Sieger des Oldesloer E-Jugend-Cups geworden. Quelle: Sandra Freundt
Anzeige
Bad Oldesloe

 „Ihr müsst früher in die Tiefe gehen“, „Ja, und jetzt an der Seite entlang“, „Weiter, weiter, weiter“, „Gut gekämpft, Jungs!“ – Immer wieder schallten diese Rufe von Trainern beim „Sparkasse-Holstein-Cup“ über die Plätze im Travestadion und auf dem Exer in Bad Oldesloe. Alle 28 Teams und ihre Trainer waren hoch motiviert und gaben am Wochenende bei hochsommerlichen Temperaturen alles. Und so gab es auch bei den Teams aus der Region viele spannende Partien zu sehen. In den entscheidenden Spielen waren dann aber doch „die Großen“ unter sich: Im Halbfinale schlug RB Leipzig mit 2:0 Hannover 96, während sich Borussia Dortmund knapp mit 1:0 gegen Werder Bremen durchsetzte. Die Bronzemedaille sicherte sich dann Hannover mit 3:0 gegen Werder.

Impressionen vom E-Jugend-Turnier

Hannover erhält Fairplay-Award

Die 96-er erhielten zudem den Ferrotec-Fairplay-Award. „In der Vorrunde nahm der 96-Trainer bei hohen Führungen Spieler vom Platz. Für dieses soziale, faire Verhalten gab es den Preis“, erklärte Nico von Hausen vom VfL Oldesloe. Im Finale trafen vor über 500 Zuschauern Dortmund und Leipzig aufeinander. Trotz schneller 1:0-Führung (3. Min.) und deutlicher Dominanz des BVB steckten die Leipziger nicht auf und kämpften auch nach einer Zwei-Minuten-Strafe im eigenen Team kurz vor Schluss emsig um jeden Ball. „Das war wirklich ein hochklassiges, würdiges Finale – da sah man auch schon die tolle Ausbildung“, sagte ein Zuschauer begeistert.

Anzeige

Kieler Ersatztrainer will wiederkommen

Spaß hatten jedoch auch alle anderen teilnehmenden Teams, wenngleich es für sie nicht immer rund lief. „Am ersten Tag haben wir drei Spiele gewonnen und drei verloren, das war okay. Nur die 0:1-Niederlage gegen Hannover war ärgerlich, weil wir gut mitgehalten haben, aber statt Toren nur drei Lattentreffer hatten“, erzählte ein Knirps aus dem Team von Holstein Kiel. Während die Kieler Mannschaft bereits zum zweiten Mal dabei waren, erlebte Jörn Pschichholz das Turnier in Bad Oldesloe zum ersten Mal. „Ich bin eigentlich U13-Trainer und vertrete hier nur die verhinderten U11-Coaches“, sagte er. Er war aber vom „super Feld und der toll organisierten Veranstaltung“ so begeistert, dass er gern wiederkommen würde. So wie ihm erging es allen Teilnehmern. Auch Thomas Nagel, Trainer der regionalen HSV-Talentgruppe Nord, zeigte sich beeindruckt: „Ein erstklassiges Feld. Man kann hier die Jungs gut im Vergleich zu anderen Teams sehen.“ Und Nagel war voll des Lobes für die Organisatoren.

Oldesloe als guter Gastgeber

Auch von den Platzierungen her erwiesen sich die Oldesloer als gute Gastgeber, nahmen die Ränge 28 (OD II), 27 (OD III) und als bestes regionales Team Rang 22 (OD I) ein. „Wir sind nicht Letzter geworden und hatten viel Spaß“, sagte Jan-Ole Zoppke, OD III-Trainer. Nur dass seine Mannschaft gegen FDS Suomi aus Finnland, bei dem er als Zwölfjähriger einst im Tor ausgeholfen hatte, nicht gewonnen, sondern 0:11 verloren hat, bedauert der 16-Jährige ein wenig. Aber nächstes Jahr wird der Sparkasse-Holstein-Cup ja erneut ausgetragen, und da ergibt sich dann eventuell eine neue Chance. Denn Suomi – bisher immer dabei – wird bestimmt genauso wiederkommen wie viele andere Top-Teams.  

Alle Ergebnisse des 7. Sparkasse-Holstein-Cups sind unter www.vfloldesloe-cup.de/mobil.html zu finden.   

Sandra Freundt