Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn 22 500 Euro für 15 regionale Projekte
Lokales Stormarn 22 500 Euro für 15 regionale Projekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 13.02.2020
Freudestrahlend nahmen Birte Thelen und Sabine Tiedtke vom Lebensweg Stormarn einen Scheck über 2000 Euro von Inner Wheel Präsidentin Ulrike Elvers (v. l.) entgegen. Quelle: Sandra Freundt
Bad Oldesloe

Heinke Caesar und ihr Mann Jens waren die ersten, die an diesem Vormittag im Rathaussaal einen Scheck für ihren im Oktober beim Eishockey verunglückten Sohn Tjalf (die LN berichteten) von Inner Wheel-Präsidentin Ulrike Elvers entgegennehmen durften. Tjalf ist derzeit immer noch in der Klinik, noch hat sich sein Zustand – er ist seit dem Unfall vom Hals abwärts gelähmt und wird beatmet – nicht verbessert. „Wir hoffen aber weiter“, sagten die Eltern und sind für jede Hilfe dankbar. „Es ist unglaublich, welche Unterstützung wir bekommen, was für eine tolle Gemeinschaft es hier gibt“, erklärte Heinke Caesar gerührt.

Rekordsumme ausgeschüttet

Insgesamt schütteten die derzeit 33 Mitglieder des Inner Wheel Clubs Stormarn an diesem Tag 22 500 Euro – eine Rekordsumme – aus den Erlösen aus Adventskalenderverkauf und weiteren Benefiz-Veranstaltungen aus, förderten damit 15 regionale Projekte. „Als wir 2013 mit dem Kalenderverkauf begonnen haben, konnten wir 1500 Stück verkaufen. 2019 waren es schon 3000“, berichtete Präsidentin Ulrike Elvers.

Ausschüttung von 20 500 Euro für 15 regionale Projekte.

Geballte Ladung von Ehrenämtlern

Positiv betroffen über „so viele engagierte Menschen in dieser Region und beeindruckt von der „geballten Ladung von Ehrenämtlern“ im Rathaus zeigte sich auch Albrecht Werner, der für „Asyl in Reinfeld“ einen Scheck über 1000 Euro in Empfang nehmen durfte. Die Sparte im Bürgerverein Reinfeld engagiert sich für Flüchtlinge, organisiert Sprachpaten und Ausflüge für Familien mit Kindern. Auch ein Lesepatenprogramm für Grundschüler ist geplant. Werner bemerkt dazu: „Die Anzahl der Menschen im Asyl hat sich in Reinfeld von 17 im Jahr 2013 auf jetzt 270 erhöht.“ Handlungsbedarf besteht also weiterhin. Über 1000 Euro kann sich auch das Kinderheim St. Josef in Bad Oldesloe freuen. „Wir werden die Summe für das therapeutische Reiten verwenden. Es hilft den Kindern so viel“, erklärte Birgit Brauer.

Unterstützung für die Fahrt im Wünschewagen

Das Wünschewagen-Team vom ASB, welches Menschen auf ihrem letzten Lebensabschnitt einen besonderen Wunsch erfüllt, erhielt 2000 Euro. „Da wir keinen Träger haben und somit auf Spenden angewiesen sind, hilft uns das sehr“, betonte Bettina Spechtmeyer-Högel. Denn für beispielsweise eine Fahrt ans Meer, an den einstigen Wohnort oder zu einem Konzert muss neben dem medizinisch optimal ausgerüstetem Krankentransportwagen auch geschultes Personal bezahlt werden.

2000 Euro bekamen auch Sabine Tiedtke und Birte Thelen von der Hospiz Lebensweg gGmbH. „Wir werden damit weitere Zimmer ausstatten, zum Beispiel mit einem Fernseher“, erklärte Tiedtke. Der Hospiz-Bau nähert sich dem Ende, im Frühjahr soll er bezugsfertig sein.

Inner Wheel Club Stormarn

Inner Wheel ist eine der größten internationalen Frauenvereinigungen, deren Mitglieder meist die weiblichen Angehörigen von Rotariern sind. Der Service-Club hat drei große Ziele: Pflege wahrer Freundschaft unter den Mitgliedern, soziales Engagement und Dienst am Nächsten sowie Förderung der internationalen Verständigung.

Der Inner Wheel Club Stormarn wurde im April 2001 gegründet und umfasst derzeit 33 Mitglieder. Amtierende Präsidentin ist Ulrike Elvers. Mehr Informationen zu Inner Wheel sind unter www.iwc-stormarn.de zu finden.

Villa Kunterbunt bekommt eine Terrasse

Mit jeweils 2000 Euro wurden die Sprachförderung im Drachenturm, die Oldesloer und die Reinfelder Tafel, sowie der Verein DaSein – Ambulanter Hospizdienst Oldesloe und Umgebung unterstützt. Weitere 1000 Euro gingen an die Lebenshilfe, die damit die Räume in der „Villa Kunterbunt“ in Ahrensburg aufwerten und im hinteren Bereich eine überdachte Terrasse errichten wollen. „An sechs Tagen in der Woche besuchen rund 120 Menschen – überwiegend mit geistiger Behinderung – den Freizeit-Club. Durch die Terrasse schaffen wir noch mehr Platz und müssen keinen mehr abweisen“, erklärte Susanne Joosten.

Berufsschüler organisierten Registrierungsaktion

Jeweils 500 Euro erhielten schließlich der Interkulturelle Treffpunkt Kaktus in Bad Oldesloe, die Horizonte gGmbH, die das Café im KuB betreibt und damit Menschen mit psychischen Erkrankungen den Weg zurück ins Leben ermöglicht, die Kurpark AG, der Förderkreis Grundschule Reinfeld für ein gesundes Frühstück der Schüler, sowie die Beruflichen Schulen des Kreises Stormarn. Dort hatte die Schülervertretung ein beispielhaftes Projekt zur Spenderfindung für Leukämiekranke ins Leben gerufen und direkt 186 Schüler überzeugt, sich für die DKMS registrieren zu lassen.

Für die Ausschüttung der Gelder von Inner Wheel muss man sich nicht bewerben. „Auf unseren regelmäßigen Treffen überlegen und beschließen wir, welche Projekte förderungswürdig sind“, erklärte Ulrike Elvers.

Von Sandra Freundt

Vor über 30 Jahren kam die irische Musik nach Bad Oldesloe, und seither hat sie das Publikum regelmäßig begeistert. Zum letzten Mal in dieser Form gibt es am 15. Februar ein Konzert mit Séan O’Brian & Friends im „Old Esloe“.

13.02.2020

Die Aktivregion „Alsterland“ bewilligte für das Projekt 51 000 Euro aus EU-Fördermitteln. Das Café mit 40 Sitzplätzen im Innen- und Außenbereich soll bereits zu Ostern fertig sein.

13.02.2020

Achtklässler aus Großhansdorf haben bei einem Schulprojekt versucht, zehn Tage lang mit 3,50 Euro pro Tag in Berlin auszukommen. Am meisten fehlten die Süßigkeiten.

13.02.2020