Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Isabelle Wolffson neue Pastorin in Zarpen
Lokales Stormarn Isabelle Wolffson neue Pastorin in Zarpen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 26.01.2018
Anzeige
Zarpen

„Zum Glück gibt es in Zarpen 1,5 Pfarrstellen“, freut sich auch Propst Dr. Daniel Havemann, der dazu beigetragen hat, dass das Ehepaar in Zukunft zusammen in seiner Propstei arbeiten wird. Auch der Kirchengemeinderat ist glücklich darüber, dass nach ihrem Mann nun auch Frau Wolffson in Zarpen arbeiten wird. „Als wir erfuhren, dass Frau Wolffson auch Pastorin wird, haben wir uns gleich dafür ausgesprochen, dass sie nach ihrem Vikariat nach Zarpen kommen kann“, sagt Klaus Delfs, stellvertretender Vorsitzender des Kirchengemeinderates.

„Dass es jetzt tatsächlich dazu kommen wird, darüber bin ich sehr glücklich" erklärt die gebürtige Segebergerin. Ihr Vikariat (Praktische Ausbildung zur Pastorin) hat sie im 20 Kilometer entfernten Krummesse absolviert, wo ebenfalls ein Pastorenehepaar gemeinsam arbeitet. „Mein Herz schlägt für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“, erzählt die 33-Jährige, die sehr gerne in Zarpen wohnt. Wie genau das Pastorenehepaar seine Arbeit in den neun Dörfern, die zur Kirchengemeinde gehören, aufteilen wird, sei aber noch offen. Erst einmal wolle Isabelle Wolffson die Kirchengemeinde richtig kennenlernen. „Bisher war ich nur ,Frau Pastor’ jetzt bin ich ,Frau Pastorin’“, sagt die Geistliche.

Anzeige

Zur Pastorin ordiniert wird sie von Bischof Gothard Magaard am 25. Februar um 14 Uhr in der Stadtkirche Heiligenhafen. Zu diesem besonderen Ordinationsgottesdienst sind auch alle Mitglieder der Zarpener Kirchengemeinde eingeladen. Die Beauftragung mit dem Verkündigungsamt ist an die Übernahme einer Gemeindepfarrstelle gebunden. Nach altem kirchlichen Recht wird die Ordination von der Bischöfin oder dem jeweiligen Bischof vorgenommen.

Zum ersten Mal in der Zarpener Kirche predigen wird Pastorin Wolffson zu ihrem Begrüßungsgottesdienst am 4. März um 14 Uhr. Propst Dr. Havemann stellt sie vor.

LN