Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Jetzt bekommt die Kirche Hamberge ihre Fenster zurück
Lokales Stormarn Jetzt bekommt die Kirche Hamberge ihre Fenster zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:48 24.01.2014
Thomas Kramp (l.) und Dennis Lehn von der Lübecker Tischlerei Brachvogel behandeln die gereinigten Fenster mit äußerster Vorsicht. Quelle: U. Krog
Hamberge

Es tut sich was in der Hamberger Kirche. Seit gestern setzen dort Dennis Lehn und Thomas Kramp von der Lübecker Tischlerei Brachvogel die restaurierten Fenster ein. Eine sehr spezielle Aufgabe, weil sie besondere Techniken erfordert.

Firma Brachvogel, weiß Geselle Lehn, gehöre zu den Letzten, die das in dem Stil leisten könnten. Das alte Glas, auf dem die Namen der im Ersten Weltkrieg gefallenen Hamberger stehen, hatten sie zuvor in Würzburg reinigen lassen. Morgen sollen das neue Portal und die restaurierten Fenster eingebaut werden.

„Bis Ende des Monats sollen die Elektroarbeiten abgeschlossen werden, damit im Februar der Maler beginnen kann“, beschreibt Pastor Erhard Graf den weiteren Ablauf der Kirchensanierung. Seit Oktober 2013 dauern die Arbeiten jetzt an. Zuerst hatte die Restauratorin den Altar eingepackt, danach kamen die Maurer und die Metallbauer, die eine neue Treppe einbauten, weil in der alten der Holzwurm steckte.

Jetzt müssen die Elektriker noch ihre Arbeiten beenden. Sie sind dabei, das gesamte elektrische System des kleinen Gotteshauses auf Vordermann zu bringen. Pastor Graf hält als frühesten Termin für einen Gottesdienst am 9. März für möglich: „Allerdings darf es dann keine weiteren Verzögerungen mehr geben.“

Um die 200 000 Euro muss die Kirchengemeinde Hamberge für diese langwierige Sanierung aufbringen. Das sei allerdings nur möglich, weil sie im Zuge des Autobahn-Neubaus ihr Land verkaufen konnte.

„Damit sind die Reserven der Kirchengemeinde aufgebraucht“, weiß der Pastor. Ein paar Zuschüsse habe es aus kirchlichen und denkmalpflegerischen Fördertöpfen zusätzlich gegeben. So wird der Familiengottesdienst zum Abschluss der Kinderbibelwoche mit dem Thema „Perlen des Glaubens“ mit der Regenbogen-Kita gemeinsam am kommenden Sonntag, 26. Januar, um 11 Uhr im Gastraum Hamberger der Mehrzweckhalle gefeiert. Musikalisch wird der fröhliche Gottesdienst am elektronischen Piano von Reinhard Wijants begleitet.  ukk

LN