Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Klein Wesenberg: Ehrennadel für Pastor Graf
Lokales Stormarn Klein Wesenberg: Ehrennadel für Pastor Graf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 02.11.2019
Damit hat Pastor Erhard Graf (r.) nicht gerechnet: Bei seiner Verabschiedung wurde er von Bürgermeister Herbert David für seine herausragenden Dienste in der Gemeinde mit einer Ehrennadel geehrt. Quelle: Petra Dreu
Klein Wesenberg

Pastor Erhard Graf ist kein Mann, der ein Blatt vor den Mund nimmt, sondern klare Worte spricht. Damit können offenbar nicht alle „Schäfchen“ umgehen, das Verhältnis zu machen Dörfern war getrübt. Darüber machte sich Graf keine Illusionen. Entsprechend überrascht und sichtlich gerührt war er über das, was im am Mittwoch im Gemeindehaus widerfuhr: Von Bürgermeister Herbert David wurde er für seine herausragenden Dienste in der Gemeinde mit der Ehrennadel in Gold geehrt.

„So manch einer wird Silvester eine Flasche Sekt aufmachen, weil ich weg bin“, hatte Erhard Graf im LN-Artikel „Pastor Erhard Graf verabschiedet sich“ vom 31. Oktober gesagt. Auch Sprüche, die auf seine Herkunft aus dem Osten abzielten, habe es gegeben. In der Annahme, dass ihm niemand eine Träne nachweinen würde, hatte Graf sogar eine offizielle Verabschiedung abgelehnt. „Das ist ja auch keine“, sagte Herbert David, der am Mittwoch Mitglieder der Gemeindevertretung, des Kirchengemeinderates und Abordnungen der Vereine zu alkoholfreien und „richtigen“ Getränken eingeladen hatte. Was er dann in seiner Laudatio sagte, damit hatte Erhard Graf nicht gerechnet.

„So einen rührigen Pastor hatten wir noch nie“

„Wir in Klein Wesenberg haben noch nie einen so rührigen und aktiven Pastor gehabt wie Sie. Sie haben die Kirche unseren Einwohnern ein Stück näher gebracht und dazu beigetragen, dass Klein Wesenberg weit über unsere Ortsgrenzen hinaus bekannter wurde“, so der Bürgermeister. Als herausragende Erlebnisse nannte er das Brückenfest 2010, dessen Einsatz für Pilger und die Einweihung des Begrüßungs-Pilgersteins 2015, die Umgestaltung des Ehrenfriedhofs, die Unterstützung für das Projekt „seniorengerechtes Wohnen“, die vielen Laufveranstaltungen des Pastors und dessen Einsatz für den Naturschutz.

Lob und Dank auch für Elke Graf

Dankende Worte hatte er auch für Pastoren-Ehefrau Elke Graf. „Sie waren aktiv bei vielen Veranstaltungen dabei. Das ist nicht selbstverständlich und das haben wir hier auch schon ganz anders erlebt“, sagte David. Den Blumenstrauß für sie musste Erhard Graf mit nach Kiel nehmen. Seine Frau nahm an der kleinen Feier nicht teil.

Nach der Hubertusmesse als letzten Gottesdienst in seiner Funktion als Gemeindepastor am Freitag wird Erhard Graf doch noch einmal zurück nach Klein Wesenberg kommen: am 31. Dezember zum Start des Silvesterlaufs.

Lesen Sie auch

Von Petra Dreu

Schockmoment auf der A 1 bei Barnitz: Ein Mercedes Kombi hat Freitagnacht auf der Autobahn während der Fahrt Feuer gefangen. Die Insassen konnten sich rechtzeitig vor den Flammen retten – der Wagen hingegen brannte vollständig aus.

02.11.2019

Viele Menschen haben Angst vor schlecht beleuchteten Straßen. Durch neue LED-Lampen sollen Städte wie Bad Segeberg und Bad Oldesloe bald heller werden – und jede Menge Energie einsparen.

01.11.2019

Ein 22-jähriger Monteur ist am Freitag in Tralau (Kreis Stormarn) von Kräften der Hamburger Berufsfeuerwehr von einer Windkraftanlage gerettet worden. Der Mann hatte in 68 Metern Höhe einen Stromschlag erlitten.

01.11.2019