Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Trauer um Hans Helmut Enk
Lokales Stormarn Trauer um Hans Helmut Enk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 06.12.2019
Eines der letzten Fotos: Hans Helmut Enk als Vorsitzender des Verkehrsausschusses. Quelle: mc
Anzeige
Bad Oldesloe/Reinbek

Ein langjähriger Weggefährte nannte ihn mal den Grandseigneur der Stormarner Kommunalpolitik. Und das ist wohl gar nicht zu hoch gegriffen. Mit seiner freundlichen und sachlichen, manchmal aber auch bestimmten Art war Hans Helmut Enk aus Reinbek Ansprechpartner für viele junge wie alte Politiker aus allen Parteien. Jetzt ist der 84-Jährige nach schwerer Krankheit gestorben.

Hans Helmut Enk hatte sich schon früh der CDU verschrieben und gehörte mehr als 50 Jahre zunächst der Stadtvertretung in Geesthacht an und von 1999 an der in Reinbek. 2003 zog er erstmals in den Stormarner Kreistag ein und gehörte diesem bis zum Sommer dieses Jahres an. Dann gab Enk aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat ab. Nach der Kommunalwahl 2018 ließ er sich nochmals zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Kreistags-CDU wählen.

Anzeige

Ausgleichendes Wesen

„Die Erfahrung und der Wille, die zu beratenden Angelegenheiten auch voranzubringen, und das ausgleichende Wesen wirken sich in den Gremien positiv auf das Miteinander von Politik und Verwaltung aus“, hieß es vor vier Jahren in der Laudatio, als Hans Helmut Enk die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel bekam.

Der Reinbeker gehörte diversen Kreis-Ausschüssen an und war jeweils fünf Jahre lang Vorsitzender des Haupt- und des Finanzausschusses. 2018 übernahm er den Vorsitz des Verkehrsausschusses und führte geduldig viele neue Abgeordnete in die Geheimnisse der Kreispolitik ein. „Der Kreis Stormarn wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren“, heißt es von Kreispräsident Hans-Werner Harmuth und Landrat Henning Görtz.

Beruflich war der Diplom-Volkswirt und -Ingenieur vor seinem Ruhestand als selbstständiger Unternehmensberater tätig. Eines seiner großen Hobbys war die Lyrik: Enk veröffentlichte mehrere Gedichtbände.

Von Markus Carstens