Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Adventsaktion in Oldesloe: Wer möchte noch ein Türchen öffnen?
Lokales Stormarn Adventsaktion in Oldesloe: Wer möchte noch ein Türchen öffnen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 08.11.2019
Zum vierten Mal organisiert Bianca Bouchon-Stockdreher vom Familienzentrum den Lebendigen Adventskalender in der Kreisstadt. Mit dabei: die Friedhofsverwaltung, hier vertreten durch Sabine Feder. Quelle: Sandra Freundt
Bad Oldesloe

Schneller als man denkt, ist die Adventszeit da. Leider ist sie oft nicht so besinnlich, wie stets überall geschrieben steht. Um einmal inne zuhalten und eine kleine Pause vom alljährlichen Weihnachtsstress zu haben, bietet das Familienzentrum der Ev.- luth. Kirchengemeinde Oldesloe auch in diesem Dezember den Lebendigen Adventskalender an.

Einstimmen auf den Advent mit Keksen und Liedern

Vom 1. bis zum 23. Dezember öffnet dabei täglich ein Oldesloer seine Tür und lädt zum gemütlichen Beisammensein ein. Das „Türöffnen“ bedeutet dabei nicht, dass man die Besucher in seine Wohnung lassen muss. „Viele haben einen Vorgarten, ein Carport oder einen Vorplatz, an dem sich dann für ein halbes Stündchen oder länger getroffen wird“, so Organisatorin Bianca Bouchon-Stockdreher. Oftmals werden Heißgetränke und Gebäck angeboten. „Man ist jedoch zu nichts verpflichtet“, betont Bouchon-Stockdreher.

An jedem Tag im Advent öffnet ein Kreisstädter seine Tür und lädt zum gemütlichen Beisammensein ein.

Viele der Anbieter aus den Vorjahren sind auch diesmal wieder dabei, so beispielsweise Ulrike Gelhausen und Bernd Klawikowski am 9. Dezember, bei denen die Besucher Punsch, Gebäck und eine Geschichte am Feuerkorb erwartet. Selbstgebackene Kekse gibt es bei Familie Grotzke am 16. Dezember, zudem werden dort gemeinsam bekannte Weihnachtslieder gesungen.

Friedhofsverwaltung lockt mit Erzähltheater

Zum zweiten Mal lädt die Friedhofsverwaltung zu einem Beisammensein an der Feuerschale ein. „Im letzten Jahr waren wir gespannt, ob der Friedhof als Aktionsort überhaupt angenommen wird“, so Friedhofsverwalter Jörg Lelke. Tatsächlich fanden sich dann knapp dreißig Leute im Alter von acht bis achtzig Jahren ein, genossen Punsch, Kekse, nette Gespräche und lauschten der Geschichte aus dem Erzähltheater, die Sabine Federer vortrug. Gleiches erwartet die Besucher am 10. Dezmeber ab 17 Uhr auch in diesem Jahr. „Nur eine andere Erzählung gibt es diesmal“, verrät Sabine Federer schon vorab.

Einfach vorbeischauen und Tasse mitbringen!

Wer eines der bereits bestehenden Angebote (eine komplette Liste gibt es demnächst) nutzen möchte, braucht sich nicht anzumelden, sondern schaut einfach vorbei. „Schön wäre es dabei nur, wenn jeder seine eigene Tasse mitbringt, um unnötigen Müll bzw. zuviel Abwasch zu vermeiden“, betont die Organisatorin.

Es sind noch Termine frei – jetzt anmelden!

„Allgemein wird der Lebendige Adventskalender gut angenommen“, hat Bianca Bouchon-Stockdreher in den letzten Jahren festgestellt. Viele Anbieter, die einmal dabei waren, melden sich im Januar gleich wieder an. Für 2019 sind allerdings noch Termine frei, und zwar am 3., 4., 8., 14., 15., 18., 20. und 21. Dezember. Wer Interesse hat, selbst seine Tür an einem dieser Tage zu öffnen, kann sich unter familienzentrum@kirche-oldesloe.de noch bis zum 13. November anmelden. Anschließend wird der offizielle Flyer mit allen Terminen erstellt.

Von Sandra Freundt

Neuer Standesamtsbezirk Reinfeld-Nordstormarn ist für den großen Ansturm gerüstet. Zehn Trauungen sind bereits für Dezember vorgemerkt, denn die Brautleute wollen Steuererleichterungen nutzen.

08.11.2019

Der Kreis Stormarn boomt – und ein Ende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Die Wirtschaft benötigt laut einer Studie dringend weitere Flächen, steht dabei aber in Konkurrenz zum Wohnungsbau und der Natur.

08.11.2019

Nach Sülfeld können sich auch Bargteheide, Bargfeld-Stegen, Elmenhorst, Jersbek und Tremsbüttel über 20 Mitfahrbänke freuen. Mit ihnen soll die Mobilität auf dem Land gefördert werden.

08.11.2019