Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Leiche in der Feldmark von Hammoor gefunden
Lokales Stormarn Leiche in der Feldmark von Hammoor gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 29.04.2019
Nach dem Fund einer Leiche hat eine Hundertschaft der Polizei am Freitag die Feldmark und ein Waldstück neben der viel befahrenen Hauptstraße in Hammoor durchsucht Quelle: radio tele nord
Hammoor

Ein Landwirt hatte die Leiche bereits am vergangenen Freitag gefunden und daraufhin die Polizei verständigt. Nach dem Fund durchsuchte noch am selben Tag eine Hundertschaft der Polizei die Feldmark und ein Waldstück neben der viel befahrenen Hauptstraße in Hammoor im Kreis Stormarn.

Wonach die Polizisten suchten, blieb am Montag unklar. Auch zu den Hintergründen des Funds und zur Identität des oder der Toten gab es zunächst keine Informationen. „Wir bestätigen die Suchaktion und den Leichenfund, mehr Angaben machen wir dazu aus ermittlungstaktischen Gründen nicht“, sagte die Pressesprecherin der Lübecker Staatsanwaltschaft, Oberstaatsanwältin Dr. Ulla Hingst, am Montag auf Anfrage. Man wolle die laufenden Ermittlungen nicht gefährden, hieß es. Der Leichnam wurde zur Untersuchung in die Rechtsmedizin nach Lübeck gebracht.

Solche Vorfälle lassen die Menschen in Stormarn aufhorchen. Denn im Oktober 2017 verschwand die damals 39-jährige Ivonne Runge aus Bad Oldesloe spurlos. Sie gilt seither als vermisst. Eingeleitete Suchmaßnahmen rund um Bad Oldesloe verliefen bis heute erfolglos. Im Zuge der Ermittlungen, die immer noch andauern, hatte sich der Verdacht eines Tötungsdeliktes verdichtet. Um Hinweise zu erlangen, war der Fall im September 2018 sogar in der ZDF-FernsehsendungAktenzeichen XY… ungelöst“ präsentiert worden.

RTN/DVD

Die Schüler der Radio-AG der Oldesloer Theodor-Mommsen-Schule sprachen mit Bildungsministerin Karin Prien und Ministerpräsident Daniel Günther. Die Interviews werden am Montag, 29. April, im Offenen Kanal gesendet.

28.04.2019
Stormarn Rehhorst-Willendorf - Anglerheim brennt nieder

Die Feuerwehren Rehhorst, Zarpen, Harvighorst und Pöhls wurden am späten Sonnabendabend in den Rehhorster Ortsteil Willendorf gerufen. Dort war ein Feuer in einem Anglerheim ausgebrochen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand der etwa fünf mal fünf Meter große Schuppen schon im Vollbrand.

28.04.2019

Sebastian Ewald (36) und sein zehnjähriger Sohn sind unheilbar an Krebs erkrankt. Der Erlös eines Benefizturniers am Wochenende, 1. und 2. Juni, soll der Familie zugutekommen.

28.04.2019