Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Wegen Platzregen: Mercedes schleudert von A 1
Lokales Stormarn Wegen Platzregen: Mercedes schleudert von A 1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 30.07.2019
Mercedes gerät bei Starkregen ins Schleudern und landet im Buschwerk Quelle: Mopics
Reinfeld

Viel Glück hatte der Fahrer eines Mercedes Coupé aus Hamburg am frühen Dienstagmorgen. Mit seinem Fahrzeug war der 55-Jährige auf der A 1 in Richtung Hamburg unterwegs. Gegen 7.20 Uhr geriet er kurz vor der Raststätte Trave in einen Platzregen.

Ersten Angaben der Polizei zufolge ist er dabei vermutlich in Folge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und mit seinem Fahrzeug in Höhe der Ausfahrtsspur zur Raststätte in die dort recht breite Grünflache geraten. Gestoppt wurde seine Schleuderfahrt vom massiven Buschwerk, in welches er eine etwa 10 Meter lange Schneise zog. Ersten Meldungen von Anrufern zufolge sollte der Fahrer in seinem Mercedes eingeklemmt sein.

Bei Starkregen von der Autobahn geschleudert

Dies bestätigte sich beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte glücklicherweise nicht. Die herbeigerufene Feuerwehr musste so nur die Batterie des Fahrzeuges abklemmen und konnte danach wieder einrücken. Der Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde von einem Rettungswagen zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Verkehr wurde nicht beeinträchtigt

Er hatte viel Glück, dass zum Zeitpunkt seines Unfalles kein anderes Fahrzeug rechts neben ihm fuhr und Buschwerk und Bäume an dieser Stelle nicht massiver gewesen sind. Der beschädigte Mercedes musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. Zur Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Der Verkehr auf der A1 war auf Höhe der Unfallstelle nicht beeinträchtigt. Lediglich die Ausfahrtsspur zu Raststätte war während des Einsatzes von Feuerwehr und Rettungsdienst kurzfristig blockiert.

Aquaplaning auf A 210: Sprinterfahrer stirbt

Auf der A 210 bei Rendsburg hat am Dienstagmorgen ein Sprinterfahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der 37-Jährige hatte bei starkem Regen einen Sattelzug überholt. Beim Wiedereinscheren verlor er die Kontrolle über seinen Sprinter und überschlug sich mit dem Fahrzeug. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er starb noch an der Unfallstelle.

Die Autobahn musste in Richtung Kiel zeitweise voll gesperrt werden. Im morgendlichen Berufsverkehr entstand ein Stau, der bis zu zehn Kilometer lang war.

Mopics

Auch die zweite Auflage der Erzähloper vermochte die Gäste des Neverstavener Gutshauses in den Bann zu ziehen. Wer das Figaro-Konzert verpasst hat, bekommt am Mittwoch noch eine Chance.

30.07.2019

Die Arbeitsgruppe Kinderarmut Reinfeld hat eine Idee entwickelt, um die Situation von armen Kindern zu verbessern. Für Schulanfänger soll es eine „Aus-der-Klemme-Kiste“ geben.

29.07.2019

Nach einem Lkw-Unfall auf der A1 zwischen Reinfeld und Bad Oldesloe wurde die Vollsperrung in Richtung Hamburg aufgehoben. Auch in Richtung Lübeck sind die Fahrbahnen wieder frei.

30.07.2019