Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Fair, nachhaltig, ökologisch: Oldesloer laden zu grüner Messe ein
Lokales Stormarn Fair, nachhaltig, ökologisch: Oldesloer laden zu grüner Messe ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 21.05.2019
Die Aktion Ernte Deine Stadt in Bad Oldesloe erfreut sich großer Resonanz. Die Mitwirkenden trafen sich zur Vorstellung des Programms auf dem Hof von Thomas Wilken. Quelle: Dorothea von Dahlen
Bad Oldesloe

Die Sehnsucht nach einem Leben in intakter Natur ist in schadstoffgeplagten Städten besonders ausgeprägt. Und selbst im verhältnismäßig idyllischen Bad Oldesloe wächst das Bewusstsein für eine nachhaltige Lebensweise. Kein Wunder also, dass die Aktion „Ernte deine Stadt“ hier großen Anklang findet. Den Keim legte 2015 die Stadtbibliothek, indem sie Literatur übers städtische Gärtnern anbot und Referenten zum Thema einlud. Inzwischen hat sich die Veranstaltung prächtig entwickelt. Gewachsen ist nicht nur die Zahl der Mitwirkenden, auch die Themenvielfalt ist üppiger denn je. Davon können sich Hobbygärtner und Naturliebhaber im Allgemeinen bei der Neuauflage von „Ernte Deine Stadt“ am 24. und 25. Mai selbst überzeugen.

Korrekte Klamotten – wie finde ich sie?

Ein Stirnrunzeln mag der Titel „Korrekte Klamotten“ auslösen, mit dem die Auftaktveranstaltung in der Oldesloer Bibliothek am Freitag, 24. Mai, überschrieben ist. Doch das Rätsel ist schnell gelöst, wenn Umweltberater Tristan Jorde von der Verbraucherzentrale Hamburg darlegt, unter welch bedenklichen Umständen heutzutage modische Kleidung zu Schleuderpreisen, so genannte Fast-Food-Fashion, hergestellt wird. Nicht nur, dass dafür Textilarbeiter in Niedriglohnländern ausgebeutet werden, sie sind auch oft schutzlos bei der Produktion eingesetzten giftigen Chemikalien ausgesetzt. Jorde erklärt, wie es dennoch möglich ist, beim Einkauf „korrekt“ hergestellte „Klamotten“ zu finden und wie man sie erkennt.

Messe voll innovativer Ideen

Wer dem Plastikmüll ein Schnippchen schlagen will, offen für ökologische Tipps in Garten und Haushalt ist oder sich über innovative Projekte in Bad Oldesloe und Umgebung informieren will, ist am Sonnabend, 25. Mai, im Foyer des KuB richtig. 17 Aussteller gestalten die Messe, die einen Einblick in nachhaltige und regionale Projekte gibt. Mit Infoständen sind etwa das Bella-Donna-Haus, Imkerin Sylvia Heinsohn, das Naturerlebnis Grabau und der Hof Wilken vertreten. Das Frauen-Foto-Forum zeigt eine Ausstellung.

Volles Programm im KuB

Freitag, 24. Mai: „Korrekte Klamotten“ lautet der Titel des Vortrags in der Oldesloer Stadtbibliothek um 19 Uhr.

Sonnabend, 25. Mai: Die Messe im KuB ist von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Geführte Fahrradtouren mit dem ADFC von 15 bis 21 Kilometer Länge gibt es zwischen 10 und 14 Uhr. Um 11 Uhr beginnen im Stundentakt Kreativ-Workshops (nach vorheriger Anmeldung). Zudem spielt die Band „Irgendwie hörbar“ im Foyer. Eine Kurzexkursion mit dem Hegering startet um 14.30 Uhr zum Exer.

Mitwirkende: Bella Donna Haus, Foodsharing, FrauenFotoForum Bad Oldesloe, Heilpraktikerin und Imkerin Sylvia Heinsohn, Nutrigenetic, SoLaWi Solidarische Landwirtschaft „Junges Gemüse“, Sonnenscheinhof/Alpakatherapie, Verein für Geflügelzucht Bad Oldesloe und Umgebung, Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt, Stadtinfo Bad Oldesloe und Kreistourismusabteilung, Fairtrade Stadt, Naturerlebnis Grabau/Stiftung Natur und Umwelt, Hof Wilken, Fridays for Future Bad Oldesloe, Stadtschule/Klimawaldschule, Stadtbibliothek, KuB Bad Oldesloe.

Landwirtschaft ganz solidarisch

Um einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln bemüht sich die Food-Sharing-Initiative, das Projekt Initiative Soziale Landwirtschaft stellt eine unmittelbare Verbindung zwischen Verbraucher und Landwirtschaft her. „Bezahlt werden nicht die einzelnen Lebensmittel. Wir unterstützen die Bauern und bekommen dafür gesundes Gemüse. Abgeholt wird vom Acker“, sagt Initiatorin Madlen Hempel. Ein weiterer Vorteil: Nichts müsse aufwendig in Plastik eingeschweißt werden.

Fair-Trade-Öl aus Palästina

Erstmals ist auch das Oldesloer Fair-Trade-Projekt auf der Messe vertreten. „Es gibt eine Weltpremiere. Wir bieten das Beste-Trave-Olivenöl an. Es kommt von unseren Städtepartnern aus Palästina und ist gewissermaßen solidarische Landwirtschaft mit dem globalen Süden“, sagt Hartmut Jokisch. Das Ei vom selbstgefütterten Huhn schmeckt immer noch am besten und so gibt der Verein für Geflügelzucht Bad Oldesloe und Umgebung Tipps zur Tierhaltung. Den Schutz historischer und somit seltener gewordener Gemüsesorten hat sich der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt auf die Fahne geschrieben. Über die heilsame Wirkung von Tieren auf hyperaktive Menschen berichten Vertreter des Sonnenscheinhofs aus Lasbek Gut. Als Therapeuten agieren dort Alpakas, die jedoch nicht im KuB zu erleben sein werden.

Klimawandel ist ein großes Thema

Klimawandel ist ebenso ein großes Thema auf der Messe. Tjark Wittföth etwa stellt das Anliegen des Bündnisses „Fridays for Future“ dar. „Wir wollen ökologisches Denken in die Köpfe der Leute bringen und darüber informieren, welche Folgen mancher schädliche Konsum nach sich zieht“, erklärt er. Jascha Ückert, Jugendobmann des Hegering Oldesloe, vermittelt zudem, wie der Wald unter den veränderten klimatischen Bedingungen leidet und welche Strategien die Forstwirtschaft ergreift, um gegenzusteuern. Er erläutert das Ganze bei einem Rundgang durch den Bürgerpark. Und als Klimawaldschule darf auch die Oldesloer Stadtschule nicht unter den Ausstellern fehlen. „Wir haben jede Woche einen festen Tag mit Draußenunterricht. Wir arbeiten mit dem Bootsverein, der Erle und dem Hof Wilken zusammen“, erzählt Lehrerin Ute Schole.

Upcycling in der MachBar

Selbst zur Tat schreiten können Messebesucher bei Daniela Frackmanns Kreativworkshop MachBar. Als passionierte Upcyclerin verwandelt sie Tetrapaks in wasserdichte Pflanztöpfe und hat auch sonst viele Ideen auf Lager. Wer mag, kann am Sonnabend Bienenwachstücher als Alternative zur Frischhaltefolie aus Plastik herstellen. Dabei kann Baumwollstoff in allen erdenklichen Farben und Mustern verwendet werden, was sich insbesondere bei Jugendlichen schon zum Kult entwickelt hat, wie Tragmann berichtet.

Zur Landpartie vom KuB aus in die nähere Umgebung lädt Peter Sommer vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) ein. Die Tour führt unter anderem nach Treuholz, wo Bienenstöcke besichtigt werden können.

Dorothea von Dahlen

Am frühen Dienstagmorgen wollten Polizeibeamte einen Audi Q 7 kontrollieren – der Fahrer flüchtete zunächst. Er stand unter Alkoholeinfluss.

21.05.2019

Als Tanztrainerin von „Hit it!“ überzeugte Lucy Nicholas mit einem fünften Rang, im Team „Holy Grail“ tanzte sie sich an die Spitze des Olymps. Weitere Erfolge gab es für die Oldesloer „Risk it“ und „Respect“.

20.05.2019

Der Aktionsmonat Naturerlebnis bietet im Mai 700 Veranstaltungen in ganz Schleswig-Holstein. Ziel ist es, Menschen die Natur vertraut zu machen, damit sie geschützt wird.

20.05.2019