Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Neue Feuerwache ohne Schloss und Schlüssel
Lokales Stormarn Neue Feuerwache ohne Schloss und Schlüssel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 24.10.2014
Die neue Feuerwache an der Hauptstraße 69 jetzt fertiggestellt. Das Gebäude verfügt über eine moderne Sicherheitstechnik. Quelle: Fotos: hfr
Stapelfeld

Die neue Stapelfelder Feuerwache mit dem nebenan liegenden Bauhof ist fertiggestellt und wurde jetzt eingeweiht.

Das neue Feuerwehrhaus an der Hauptstraße am östlichen Ortsrand der Gemeinde ist das Ergebnis einer ausgewogenen, funktionalen und kostenbewussten Planung und Realisierung, zukunftsfähig und energetisch vorbildlich. „Unser Ziel bei Planung und Ausführung war Gestaltung, Funktion und Wirtschaftlichkeit in Einklang zu bringen“, sagte Bürgermeister Jürgen Westphal. „An einigen Stellen mussten allerdings Kompromisse gefunden werden. Nicht alles, was gut und wünschenswert wäre, konnte auch realisiert werden.“

Das alte Feuerwehrhaus in der Straße „Hinter der Schule“, 1980 in Betrieb genommen, genügte den feuerwehrspezifischen Anforderungen nicht mehr, da sich Aufgaben, Organisation und Ausstattung der Feuerwehren im Lauf der Jahrzehnte deutlich gewandelt haben. Da das gleiche auch für den von der Struktur her sehr einfachen Bauhof ohne Heizung und fließend Wasser galt, entschloss sich die Gemeinde für den kombinierten Neubau Feuerwehr/Bauhof. Die Planungen für das Gebäude begannen 2012. Anschließend dauerte die Realisierung des Neubaus vom Spatenstich im Herbst 2013 bis zur Übergabe nur ein Jahr.

„Mit etwa 1,95 Millionen Euro ist das Projekt nur geringfügig teurer geworden als geplant“, betonte Architekt Thomas Miegel-Kayser. Bei Planung und Bau seien vor allem auch die neuen Din-Normen und Vorschriften der Feuerwehr-Unfallkasse berücksichtigt worden. Auf einer 5000 Quadratmeter großen Fläche eines ehemaligen Rapsfeldes entstand ein moderner, fast barrierefreier Zweckbau aus Betonfertigteilen und Ingenieurholzbau mit etwa 1100 Quadratmetern Nutz- und Technikfläche. Ausgestattet mit hocheffizienter Heizung und Wärmedämmung und einer fortschrittlichen Haus- und Sicherungstechnik. Schlüssel benötigt man für das Feuerwehrhaus nicht mehr, da der Zugang ins Gebäude und in alle Räume nur über Fingerscanner möglich ist.

Die 280 Quadratmeter große und bis fünf Meter hohe Fahrzeughalle der Feuerwehr verfügt über drei vier Meter hohe und fünf Meter breite Tore. Die Einsatzfahrzeuge werden während der Standzeiten über Energieblocks mit Strom und Druckluft versorgt. In der Halle gibt es eine moderne Abgas-Absaugung. „Wir werden die neue Wache mit großer Freude beziehen und unsere Arbeit mit Leidenschaft fortsetzen“, sagte der Stapelfelder Wehrführer Markus Claus und betonte, dass Fahrzeuge und Gerät bereits verlegt wurden. Die Wehr werde sich von heute an vom neuen Standort einsatzbereit melden.

LN

Niederdeutsche Bühne Ahrensburg feiert Premiere mit „Bruutstruuß op Doodenschien“.

24.10.2014

Paar aus Berlin erwarb zwei Wohnungen in der denkmalgeschützten Westerauer Kate.

24.10.2014

17-jährige Oldesloerin ist bei der Casting-Show von Pro7 ausgeschieden.

24.10.2014