Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Neues Buch: Der radikale Luther
Lokales Stormarn Neues Buch: Der radikale Luther
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 10.03.2017
Köthel

Für ein weltlich gestimmtes Publikum hat der Literaturwissenschaftler Wolfgang Beutin aus Köthel mit seinem Buch „Der radikale Doktor Martin Luther“ Luther-Texte verständlich gemacht. In mehrfacher Hinsicht hebt sich dieses Buch von allen anderen ab. Nicht als Biografie im herkömmlichen Sinne, sondern als Streit- und Lesebuch hat der Autor das Buch über den Glauben und die Bibel verfasst, und aus umfangreichem Material zum Teil neu bewertet. Morgen, Sonntag, um 11.15 Uhr ist der Autor im Oldesloer Haus der Begegnung, Poggenseer Weg 28, zu erleben.

Beutins Grundtendenz: Weg vom hausbackenen Luther der Rezeption und Forschung vergangener Epochen, hin zum radikalen Luther. Dies ist die dritte, überarbeitete und stark erweiterte Ausgabe und wie alle anderen Bücher von Wolfgang Beutin, der als scharfsinnig lebhafter Erzähler bekannt ist, informativ, spannend und lebendig geschrieben.

In der Neuauflage zum Luther-Jahr reagiert er auf die veränderte politische Konstellation ebenso wie auf die neuen Formen des Luther-Gedenkens im vereinten Deutschland.

Im Gegensatz zur Mehrzahl der Luther-Bücher kommt der Reformator auch selbst zu Wort; denn Beutin hat ganze Passagen mit seinen Worten verständlich gemacht. Erwähnenswert ist, dass er die Bibelübersetzung als „die größte sprachschöpferische Leistung des Reformators und der gesamten frühen Neuzeit“ würdigt. So hat Beutin schon in seiner Lehrtätigkeit seine Studenten zum besseren Textverständnis angeleitet. Seine Textauswahl und kommentierende Darstellung stützt sich auf Äußerungen Luthers. „Um dem Leser keine sprachlichen Schwierigkeiten in den Weg zu legen, wollte ich eine radikale Modernisierung der Luther-Texte nicht vermeiden.“

„Für die Frauen war Luther revolutionär. Er hat fortschrittlich gedacht und gelebt. Er hat auch die Keuschheit von Nonnen wie Mönchen abgelehnt. Er war nicht gegen die Frauen“, betont der Autor. Auch andere Entwicklungen erhielten durch den Reformator den entscheidenden Anstoß: Durch Luthers Sozialethik richtete sich der Blick auf eine moderne Auffassung der Arbeit und des Berufs sowie die Reform der bürgerlichen Familie. „Der radikale Doktor Martin Luther“ ist im Verlag Peter Lang erschienen. mapa

LN

Der erste Storch ist da: Vor Kurzem hat sich Meister Adebar wieder in seinem Nest vor der Klein Wesenberger Kirche niedergelassen.

10.03.2017

Ammersbeker Unfall-Einmündung soll eine Ampel bekommen – Viele Bürger befürchten dadurch Stau im Ort.

10.03.2017

Klein Wesenberger Kita hat für 18. März ein großes Programm vorbereitet.

10.03.2017