Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Noch eine Woche: Oldesloe freut sich aufs Stadtfest
Lokales Stormarn Noch eine Woche: Oldesloe freut sich aufs Stadtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 25.05.2018
Die Organisatoren des Stadtfestes sowie die Vertreter zahlreicher Verbände und Vereine stellten das Programm vor.
Die Organisatoren des Stadtfestes sowie die Vertreter zahlreicher Verbände und Vereine stellten das Programm vor. Quelle: Fotos: Sandra Freundt
Bad Oldesloe

Bereits am ersten Tag startet Badomat um 19.30 Uhr im Kulturhof – der Wohnküche – mit einer Schlagerrevue. „Wir machen mit DJ Sigi Plambeck Disco und Party wie einst zu Zeiten der legendären Oldesloer Blockhütte“, verspricht der Verein und wünscht sich, dass die Zuschauer zu diesem Event in einem Outfit aus den 70er oder 80er Jahren erscheinen.

 

Christine Tiedemann (l.) und Chiara Niebuhr haben die Planung und Organisation des Oldesloer Stadtfestes fest im Griff.

Infos im Internet

Das Programm ist umfassend und bietet zahlreiche Aktionen. Es wurde von der Organisation „Tiedemann art production“ unter dem Motto „Feiern wie zu Hause“ zum Stadtfest zusammengestellt. Unter www.stadtfest-badoldesloe.de gibt es viele weitere Informationen. Programmhefte zum Stadtfest liegen zudem in vielen Geschäften in der Oldesloer Innenstadt aus.

Ein besonderes Highlight ist der erste Fotomarathon des Vereins „WIR für Bad Oldesloe“. Es gilt, am Sonnabend in sieben Stunden sieben Bilder zu sieben Aufgaben zu fotografieren. „Bereits jetzt haben sich schon mehr als 50 Leute angemeldet“, strahlt Günter Knubbe vom ausrichtenden Verein. Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung dürfen Personen nicht mehr ungefragt fotografiert werden. Um Ärger vorzubeugen, hat der WIR-Verein bereits im Vorwege schriftliche Einverständniserklärungen in dreifacher Ausfertigung vorbereitet. „So ist man auf der sicheren Seite“, betont Knubbe. Wer absolut sicher sein will, vermeidet einfach Personenaufnahmen und wird anderweitig kreativ.

„So wird Bad Oldesloe ja auch vielleicht mal auf ganz neue Art erkundet“, strahlt Organisatorin Christine Tiedemann von der Agentur „tiedemann art production“. Noch bis zum 1. Juni um 18 Uhr werden Anmeldungen zum Fotomarathon entgegengenommen. Preise im Gesamtwert von 1500 Euro sind ausgelobt. Ebenfalls am Sonnabend stellt sich die Oldesloer Singakademie vor. Allerdings bewusst nicht auf einer Bühne. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr stellt sich der Traditionschor einfach in die Menge und singt fünf bis sechs Lieder, unter anderem „Haus am See“ in der Chorfassung. Die Auftritte sind vor dem Kuchenwerk, an der Hude und schließlich erneut vor dem Kuchenwerk geplant. Mit dem direkten Bezug zu den Zuhörern hofft der Chor auf neue Mitglieder.

Sprachpaten machen mit

Mehr Mitwirkende wünschen sich auch die Oldesloer Sprachpaten, die einen Stand vor der Geschäftsstelle vom „Freundeskreis Oldesloer Kaktus“ an der Hindenburgstraße haben. Die rund 60 Ehrenamtler betreuen je einen fremdsprachigen Mitbürger und unterstützen ihn beim Erlernen der deutschen Sprache und auch bei Behördengängen. Der Freundeskreis Kaktus ist auch vor Ort, präsentiert sich zudem mit der Oase, Efa, dem Schachverein und der Servicestelle des Kreises für das Ehrenamt.

Ein Mix aus kostenfreien und kostenpflichtigen Aktionen ist auf dem Parkplatz an der Lübecker Straße, dem sogenannten Kinderzimmer, zu finden. Dabei sind unter anderem die Mindbreakers. Der 2002 gegründete Verein führt Kinder und Jugendliche mit dem Bau von Lego-Robotern an Forschung und Technik heran und nimmt seit Jahren erfolgreich an Wettbewerben teil. Auf dem Oldesloer Stadtfest zeigen die Mindbreakers – ganz im Zeichen der Fußball-WM – spielende Roboter und Roboterfußbälle.

Erneut ist der AMC Stormarn auf dem Platz präsent. Während die Kartfahrzeuge vor zwei Jahren nur angeschaut werden konnten, hat der Verein um Markus Kruse diesmal eine Rennbahn aufgebaut, auf der auch gefahren werden darf. „Wir selbst kurven mit unseren Sportfahrzeugen über einen Slalomparcours. Die sind aber nicht für einen Rundparcours geeignet. Für das diesjährige Stadtfest haben wir uns daher extra Leihfahrzeuge geordert, damit nun alle Interessierten auch mal durchstarten können“, so Markus Kruse.

Nicht wegzudenken vom Stadtfest ist der Studienkreis . Das Programm hat sich dabei nicht geändert, denn die Turmbauspiele, das Armbrustschießen und das Speedstacking begeistern nach wie vor Jung und Alt und zeigen, ganz im Sinne des Studienkreises, dass stetiges Üben den Meister macht.

Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Marktplatz. Die Andacht halten die Pastoren Volker Hagge und Diethelm Schark. „Neben dem Gospelchor wird auch eine Band dabei sein“, verspricht Pastor Schark. Um 16 Uhr heißt es „Quality-Zeit – Der Soundtalk“ im Kulturhof. „Klngstdt“ lässt Vertreter der Anfang Mai neu gewählten Stadtverordnetenversammlung zu Wort kommen. „Ich hoffe, dass sich noch einige Politiker ihrem Wahlvolk stellen“, hofft Mitveranstalter Christian Bernardy.

Ein Heimspiel hat Matthias Eike um 20 Uhr auf der Hude-Bühne. Der 28-jährige Oldesloer aus der Hindenburgstraße tritt erstmals in seiner Heimatstadt auf. „Da bin ich schon ein bisschen aufgeregt“, gibt der Musiker zu, der am liebsten auf Deutsch singt. Er hofft auf eine große Resonanz – auch wenn er mit dem zeitgleichen Auftritt der Kultband Pfefferminz auf der Marktbühne eine überaus starke Konkurrenz hat. Sandra Freundt

LN