Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Obduktionsbericht: Neue Details nach Fund von Babyleiche
Lokales Stormarn Obduktionsbericht: Neue Details nach Fund von Babyleiche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 25.03.2019
Polizei und Rettungsdienst waren nach dem Fund eines toten Säuglings in Glinde im Einsatz. Quelle: Timo Jann
Glinde

Neue Erkenntnisse zum toten Säugling, der am Freitag in Glinde gefunden wurde: Es handelt sich um einen Jungen, eine Frühgeburt im siebten Schwangerschaftsmonat. Das ist das Ergebnis der Obduktion, die Rechtsmediziner inzwischen abgeschlossen haben. So sei der Junge vermutlich etwa zwei Monate zu früh geboren worden, sagte die Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft, Ulla Hingst, am Montag.

Wie die Staatsanwaltschaft Lübeck mitteilt, liegt der Todeseintritt nach Schätzung der Rechtsmediziner bereits einige Tage zurück. Weitere Ergebnisse der Obduktion werden wegen der laufenden Ermittlungen nicht öffentlich gemacht, heißt es in einer Pressemitteilung.

Klicken Sie hier, um weitere Bilder von der Spurensuche in dem Wald bei Glinde zu sehen, in dem Schüler am Freitag einen toten Säugling gefunden haben.

Schüler hatten am Freitag bei einer Müllsammelaktion unweit eines Schulzentrums die Leiche des Säuglings gefunden. Der Leichnam des Kindes war in ein blaues Handtuch gewickelt und teilweise im Erdreich verscharrt in einem Waldstück hinter einem Schulzentrum gefunden worden. Am Montag lagen an der Fundstelle einzelne Blumensträuße. Auch Grablichter hatte jemand aufgestellt.

Polizei sucht die Eltern

Die Polizei sucht seitdem nach Hinweisen zur Identität des Säuglings und seiner Eltern – und bittet dabei um die Mithilfe der Bevölkerung. Nach Veröffentlichung eines Zeugenaufrufs waren bei der Polizei etwa zehn Hinweise eingegangen, denen nach Angaben der Staatsanwaltschaft nachgegangen wird.

Der Fokus der weiteren Ermittlungen liege auf der Klärung der Identität des Kindes und der Kindseltern. Aktuell laufen molekulargenetische Untersuchungen zur Bestimmung des DNA-Schemas des Kindes.

Notfallseelsorger in der Schule

Für die Schüler begann zum Wochenanfang am Schulzentrum wieder der Unterricht. Während der gesamten Unterrichtszeit standen Notfallseelsorger und Schulsozialarbeiter für Gespräche mit den Schülern zur Verfügung, teilten die Schulleiterinnen des Schulzentrums Glinde am Montag mit.

Weitere Artikel

Feuer:
Vier Lauben brennen in Lübeck-Buntekuh komplett nieder

Nandus:
Wilde Laufvögel machen Menschen ratlos - und neugierig

Polizei:
Lübeck will bunte Leitstelle

Großfeuer in Dahmsdorf:
Der Tag nach dem Brand

RND/sbu

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ hat Silvan Seehaase aus Ammersbek die Juroren Dieter Bohlen und Xavier Naidoo überzeugt. Der 26-Jährige ist unter den letzten 16 Kandidaten. Ob er in der TV-Liveshow landet?

25.03.2019

Unter dem Motto „Frühjahrserwachen“ haben die Oldesloer Kaufleute ein buntes Unterhaltungsprogramm für die Besucher der Innenstadt ausgeklügelt. Geöffnet sind die Läden von 13 bis 18 Uhr.

25.03.2019

In Dahmsdorf ist ein 130 Jahre altes Gebäude abgebrannt. Am Freitag war ein Großfeuer in dem Bauernhaus ausgebrochen. Die Löscharbeiten waren für die Feuerwehr problematisch.

25.03.2019