Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ärger mit der Post-Zustellung
Lokales Stormarn Ärger mit der Post-Zustellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 27.06.2019
Die Zusteller sind oft schwer bepackt. Quelle: dpa
Bad Oldesloe

Maike Vogel ist genervt. Mehrere Tage hat die Oldesloerin auf wichtige Postsendungen gewartet, die einfach nicht ankamen. Darunter war unter anderem eine neue EC-Karte. „Ich habe aber fast 14 Tage lang hier kein Postauto gesehen“, sagt Maike Vogel, die in der Straße Up den Pahl wohnt.

Mehrere Nachbarn haben laut Vogel ähnliches berichtet, auch die Straßen Schanzenbarg und Tegel seien betroffen. Rufe man die Hotline an, bekomme man auch keine ordentliche Antwort. Die Höhe sei gewesen, als endlich mal wieder Post geliefert wurde, dass der Brief mit ihrem neuen Arbeitsvertrag draußen auf der Treppe lag. „Den hat mein Sohn gefunden.“

Post-Sprecher Jens-Uwe Hogardt bestätigt, dass „wir in zwei bis drei Bezirken in Bad Oldesloe einige Sorgen hatten“. Zu einer krankheits- und urlaubsbedingt dünnen Personalbesetzung sei ein ungewöhnlich hohes Sendungsaufkommen im Juni gekommen. „Da haben wir an einzelnen Tagen nicht alles verteilen können“, gibt Hogardt zu.

Allerdings bezweifelt er, dass einige Straßenzüge in Bad Oldesloe tagelang keine Post bekommen hätten. Denn: „Die Austräger sind gehalten, am nächsten Morgen genau dort wieder anzufangen, wo sie am Abend zuvor aufgehört haben.“ Und diese Anforderung werde auch regelmäßig überprüft.

Markus Carstens

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sommer, Sonne, Picknick! Das klingt nach einem Traumtag. Das hat sich auch der Runde Tisch Reinfeld gedacht, der am Sonntag, 30. Juni, der große Open-Air-Brunch „Zweitmahl“ am Herrenteich organisiert.

26.06.2019

Im Ammersbek ist am Dienstagabend ein Supermarkt überfallen worden. Der Täter ist auf der Flucht. Die Polizei sucht Zeugen.

26.06.2019

Der Kreis Stormarn will für zusätzlichen Lärmschutz an der Bahnstrecke Hamburg–Lübeck kämpfen. Erster Teilerfolg: Die Bahn hat auf ein Schreiben von Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz in dieser Sache reagiert.

26.06.2019