Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Trauungen im Feuerwehrhaus
Lokales Stormarn Trauungen im Feuerwehrhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 14.02.2019
Bad Oldesloes Bürgermeister Jörg Lembke (r.) verpflichtete Neritz’ Bürgermeister Dennis Hauke. Quelle: mc
Anzeige
Bad Oldesloe

Was haben Jörg Lembke aus Bad Oldesloe, Harald Lodders aus Lasbek und Dennis Hauke aus Neritz gemeinsam? Richtig, sie sind allesamt Bürgermeister in ihren Gemeinden. Und mehr noch: Alle drei dürfen Hochzeitstrauungen vornehmen. Hauke wurde jetzt von Lembke in dessen Bürgermeisterbüro im Oldesloer Stadthaus zum sogenannten Eheschließungsstandesbeamten (das Wort hat 28 Buchstaben!) bestellt. Seit rund 15 Jahren ist es Bürgermeistern möglich, den „Trauschein“ zu machen.

Erstes Traupaar noch gesucht

Jörg Lembke war vor etwa einem halben Jahr auch der Auslöser dafür, dass Dennis Hauke sich dazu entschloss, den zweitägigen Lehrgang zu absolvieren. „Ich war auf einer Trauung, die Herr Lembke vorgenommen hat, und dachte danach, das will ich als Bürgermeister auch anbieten“, erklärte der 36-jährige Neritzer, der bei der Kreishandwerkerschaft arbeitet und erst seit Mai 2018 Bürgermeister seiner Gemeinde ist. Hauke kann nun überall im Gebiet des Amtes Bad-Oldesloe-Land Trauungen vornehmen. Einen Termin für seine Premiere hat er noch nicht. „Vielleicht wird es ein Feuerwehr-Kamerad“, sagt Hauke. Sollte es dazu kommen, könnte das betreffende Paar auch gleich im Feuerwehrhaus heiraten. Denn dieses Gebäude ist wie auch das Dorfgemeinschaftshaus in Neritz ein sogenannter gewidmeter Raum. „Als Verwaltung sind wir damit nun richtig gut aufgestellt“, sagte Steffen Mielczarek, Leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Oldesloe-Land und bis vor einigen Jahren auch noch selbst als Standesbeamter tätig.

Anzeige

Freitag beliebtester Hochzeitstag

Jörg Lembke wiederum ist seit knapp einem Jahr ebenfalls Standesbeamter. Etwa zehn Trauungen hat er vorgenommen. „Und es macht richtig Spaß“, sagt er. Für das gesamte Prozedere inklusive Vorgespräch mit dem Paar und Ausarbeitung der Rede benötige er rund vier Stunden. „Bei mir kam der Entschluss aufgrund des Personalmangels in unserer Verwaltung“, erklärte Lembke. Und als die angestellten Standesbeamten nehme er auch an Samstagen Trauungen vor. Die beliebteste Tag bleibe jedoch der Freitag. Lembke: „Da ist der Marktplatz immer voll.“ Zudem gebe es immer mehr Anfragen von außerhalb. Zum Beispiel in Hamburg müssten Paare lange auf einen Termin warten.

Der Gang ins Oldesloer Rathaus ist übrigens auch für die zukünftigen Heiratswilligen aus dem Amt Bad-Oldesloe-Land weiterhin erforderlich. Erst wenn alle Unterlagen und Papiere beim Standesamt vorliegen, kann Dennis Hauke zur Tat schreiten.

mc