Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Wie geht’s weiter in der Hagenstraße?
Lokales Stormarn Wie geht’s weiter in der Hagenstraße?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 28.02.2019
Knackpunkt Hagenstraße: Wie soll dieser Bereich zwischen Marktplatz und Historischem Rathaus gestaltet werden?  Quelle: mc
Bad Oldesloe

Die Oldesloer Stadtpolitiker hatten vor kurzem Pläne der Verwaltung verworfen und wollen im Bereich zwischen Marktplatz und Historischem Rathaus eine Fußgängerzone schaffen – was gleichbedeutend ist mit zwei Sackgassen in Höhe der Sparkasse und des Peters-Parkplatzes auf der anderen Seite.

Bürgermeister Jörg Lembke (parteilos) hält den Beschluss der Politiker jedoch für kaum umsetzbar und möchte demnächst Alternativen vorlegen. Momentan ist der betroffene Bereich noch als Spielstraße gekennzeichnet; das wird jedoch aufgehoben, weil es laut Bürgermeister an dieser Stelle nie zulässig war. Die Verwaltung möchte Tempo 20 für die stark genutzte Straße.

240 Busse pro Tag

„Das Verkehrsaufkommen ist hier extrem hoch. Es fahren dort 240 Busse pro Tag und es sollen noch mehr werde“, sagt Lembke. „Dazu kommen Autos, Lieferverkehr und auf der anderen Seite viele Fußgänger und Radfahrer.“ Der Bürgermeister präferiert daher einen Zebrastreifen oder auch eine Ampel, um ein „sicheres Miteinander zu ermöglichen“. Die Stadt wollen hier auch den Zob erhalten genauso wie die Parkplätze. Die Stellflächen dort sind die am stärksten frequentierten in Bad Oldesloe. Die Politiker wollen dagegen Wendemöglichkeiten auf beiden Seiten schaffen, was wohl auf Kosten von Parkplätzen gehen würde.

Am Freitag, 1. März, gibt es nun einen Runden Tisch der Politik mit den Oldesloer Händlern, die auch von den Plänen zur Verkehrsberuhigung überrascht wurden und davon nicht viel halten. Bürgermeister Lembke hofft wie alle anderen Beteiligten, dass noch im März eine endgültige Entscheidung gefällt wird, damit die Planungen weitergehen können. Ursprünglich waren sechs Bauabschnitte, verteilt auf drei Jahre, vorgesehen. Es ginge wohl auch schneller, dann wäre die Hagenstraße aber ein Jahr lang ununterbrochen Baustelle.

mc

Der CDU-Landtagsabgeordnete Claus Christian Claussen informierte sich über die Arbeit der Oldesloer Familienbildungsstätte. Alle 31 Einrichtungen im Land sollen höhere Zuschüsse bekommen.

28.02.2019

Clemens Tenge setzt die geschichtsträchtige Villa, die einst Friedrich Bangert in Bad Oldesloe bauen ließ und Domizil des Margarinefabrikanten Friedrich Bölck war, wieder stilgerecht in Stand.

28.02.2019

Im Notfall zählt jede Sekunde. Die sogenannte Notfalldose hält jetzt in Badendorf Einzug. Bürgermeister Volker Brockmann (KWV) hat sie als Lebensretter für jeden Haushalt besorgt.

28.02.2019