Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Olof-Palme-Preis verliehen
Lokales Stormarn Olof-Palme-Preis verliehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 03.03.2018
Ex-Ministerin Edelgard Bulmahn mit den Preisträgern in Reinbek. Quelle: Foto: Hfr
Anzeige
Reinbek

Vor 32 Jahren wurde der schwedische Ministerpräsident Olof Palme auf offener Straße erschossen. Zum Gedenken an sein Bemühen, den Menschen ein Leben in demokratischer Freiheit zu verschaffen, verleiht die SPD Stormarn seit 1987 den Olof-Palme-Friedenspreis an Vereine, Verbände und Menschen aus Stormarn, die sich besonders für ein friedliches Miteinander und ein menschenwürdiges Dasein für alle engagieren.

Die Festrednerin, Ex-Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn, ging auf die Bedeutung des Friedenspreises ein, bei der engagierte Menschen aus dem Kreis Stormarn ebenso gewürdigt werden wie der Namensgeber des Preises.

Anzeige

Wie in den Vorjahren entschied auch in diesem Jahr das Olof-Palme-Kuratorium über die Vergabe des Preises. Vorsitzende des Kuratoriums ist Birgit Kassovic, die mit der Walter-Jacobsen-Gesellschaft zusammen mit den Stormarner SPD-Bundes- und Landtagsabgeordneten sowie der SPD Reinbek jeweils das Preisgeld stiftet.

Arise ist ein gemeinnütziger Verein, der sich dafür einsetzt, einen Schulaufbau in Ghana zu unterstützen. Die Schule befindet sich in einer ländlichen Region etwa 20 km westlich der Hauptstadt Accra.

Gegründet wurde der Verein von Annelie Stötefalke, die 2014 zehn Wochen in Ghana verbrachte, um dort in einer Senior High School zu unterrichten. Zum Ende der Zeit in Accra wirkte sie dann bei der Gründung einer Preschool mit – und nahm nun für ihr Engagement den Olof-Palme-Preis entgegen.

LN

03.03.2018
Stormarn Bad Oldesloe - Schöffen gesucht
03.03.2018
03.03.2018