Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Orkanböe weht Tanne auf Garage
Lokales Stormarn Orkanböe weht Tanne auf Garage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 07.03.2019
Eine kräftige Orkanböe hat am Donnerstagnachmittag eine über 20 Meter hohe Tanne auf die Garage eines Mehrfamilienhauses in der Straße Hinterm Vogelherd im Ahrensburger Ortsteil Ahrensfelde gedrückt. Quelle: rtn, peter wuest
Anzeige
Ahrensburg

Eine kräftige Orkanböe hat am Donnerstagnachmittag eine über 20 Meter hohe Tanne auf die Garage eines Mehrfamilienhauses in der Straße Hinterm Vogelherd im Ahrensburger Ortsteil Ahrensfelde gedrückt. Ein Großteil des dicken Baumstammes fiel auf das Garagen-Dach und schlug ein dickes Loch hinein.

Ein lauter Knall

Der 87 Jahre alte Hausbesitzer Peter Brüchmann beobachtete durch das Küchenfenster, wie die Tanne in das Dach eingeschlagen ist und erzählt: „Das war richtig unheimlich, es hat laut geknallt, als der Baum entwurzelte, der Stamm auseinander brach und auf mein Garagen-Dach gefallen ist. Zum Glück war meine Frau gerade nicht zum Vogelfüttern draußen, wie sie es sonst um diese Uhrzeit immer tut.“

Anzeige

Zunächst informierte der Senior die Polizei. Doch diese verwies ihn an die Feuerwehr, über die er jetzt voll des Lobes ist: „Die Feuerwehrleute der Feuerwehr Ahrensfelde waren richtig freundlich und hilfsbereit zu mir. Wehrführer Michael Mey und dessen Tochter Franziska haben den Kontakt zum Nachbarn hergestellt. Dieser will mir jetzt beim Abdichten des Loches im Garagen-Dach helfen, da ich mit meinen 87 Jahren bei diesem Wetter ja nicht auf einer Leiter herumklettern kann.“

Eine kräftige Orkanböe hat eine über 20 Meter hohe Tanne auf die Garage eines Mehrfamilienhauses in der Straße Hinterm Vogelherd im Ahrensburger Ortsteil Ahrensfelde gedrückt. Der 87 Jahre alte Hausbesitzer Peter Brüchmann beobachtete durch das Küchenfenster wie die Tanne in das Dach eingeschlagen ist Quelle: rtn, peter wuest

Sieben Einsätze

Es war nicht der einzige Einsatz den die integrierte Regionalleitstelle Süd für ihren Zuständigkeitsbereich disponierte. In Stormarn lagen die Einsatzschwerpunkte in der Gemeinde Barsbüttel und Ahrensburg. Hier rückten die Freiwilligen Feuerwehren in der Zeit zwischen 10 und 14 Uhr zu insgesamt sieben wetterbedingten Einsätzen aus.

RTN