Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Polizei sucht Rennradfahrer
Lokales Stormarn Polizei sucht Rennradfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 30.08.2019
In diesem Zusammenhang ermitteln die Beamten der Polizeistation Ammersbek wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und fahrlässigen Körperverletzung. Quelle: dpa
Ammersbek

Bereits am Dienstag 13. August stürzte eine Fußgängerin gegenüber der Einmündung zur Georg-Sasse-Straße in Ammmersbek. Dabei zog sie sich Verletzungen an Schulter und Unterarm zu. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang einen Radfahrer, der den Verkehrsunfall offenbar verursacht hat.

Gegen 7.30 Uhr befuhr ein Rennradfahrer den Gehweg aus Richtung U-Bahnhof kommend in Richtung Bargteheide. Hierbei übersah er eine 19-jährige Fußgängerin aus Hummelsbüttel und kollidierte mit dieser.

Verkehrsunfallflucht und fahrlässigen Körperverletzung

Der Rennradfahrer, der den Verkehrsunfall dem aktuellen Sachstand nach verursacht hat, hielt kurz an und entschuldigte sich bei der Fußgängerin, entfernte sich jedoch dann vom Unfallort in Richtung Bargteheide und hinterließ keine persönlichen Daten. In diesem Zusammenhang ermitteln die Beamten der Polizeistation Ammersbek wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und fahrlässigen Körperverletzung.

 

Es werden Zeugen gesucht, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und Hinweise auf den Rennradfahrer geben können. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 040/60561184 entgegen.

Von LN

200 000 Euro: Die Förderung durch die Fernsehlotterie rettet das Oldesloer Stadtteilprojekt „Plan B“. Jetzt besiegelten Stadt und Evangelische Stiftung Alsterdorf ihre Kooperation.

30.08.2019

Das Bad Oldesloer Unternehmen August Ernst ist im Norden Marktführer beim Korn. Jetzt hat Firmenchef Thomas Ernst weitere Marken dazu gekauft und in das Spirituosen-Portfolio aufgenommen. Fans haben inzwischen sogar eine Facebook-Seite für das Traditions-Getränk gestaltet.

30.08.2019

Mehrere Wochen sollten einige Elmenhorster aufgrund einer Straßensanierung nicht ihre Grundstücke anfahren können. Doch die Anwohner haben eine Verkürzung der Bauzeiten erreicht.

30.08.2019