Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Kinder- und Jugendhaus erhält Spende von 5000 Euro
Lokales Stormarn Kinder- und Jugendhaus erhält Spende von 5000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 16.09.2019
Celina, Birgit Brauer und Swaantje Popp vom Kinder- und Jugendhaus St. Josef freuen sich über die Spende der R.SH hilft helfen-Stiftung, die Friderike Aderhold in Form eines symbolischen Schecks überreicht. Quelle: Sandra Freundt
Bad Oldesloe

Ein Mädchen von circa 13 Jahren sitzt auf einem Pferd und hat seinen Kopf nah an den des Tieres gelegt, ein anderes führt gerade ein Pony von der Weide in den Innenbereich, ein Junge trägt Stroh in den Stall, ein anderer, kleinerer liegt auf einem Heuballen und beobachtet alles. „Das ist wie ein Nachmittag in Bullerbü“, beschreibt Birgit Brauer, Leiterin des Kinder- und Jugendhauses in Bad Oldesloe, die Szene auf dem Hof in Hoisdorf.

Heilpädagogisches Reiten

Zweimal die Woche fahren dort 15 Bewohner der Oldesloer Einrichtung hin, um am Heilpädagogischen Reiten teilzunehmen. Begleitet werden sie dabei von Swaantje Popp. „Das Reiten steht dabei gar nicht mal im Vordergrund, sondern vielmehr die Nähe und der Respekt zum Tier, Vertrauen zum Pferd entwickeln, aber auch das Wahrnehmen der Sinneseindrücke“, zählt die Bereichsleiterin für dieses heilpädagogische Modul auf. Es muss auch niemand reiten, es gibt auf dem Hof viele andere Möglichkeiten, sich zu beschäftigen und Neues zu entdecken. Es gibt einen Hofhund, Enten und Katzen, die Kinder helfen bei der Stallarbeit und der Pflege der Tiere. „Die Teilnehmer genießen diese Nachmittage sehr, sie werden dadurch ruhiger und erleben einen großen Selbstwirksamkeits- und Selbstbewusstseinsschub“, beschreibt Popp die positiven Reaktionen bei den Neun- bis 17-jährigen.

Meerschweinchenparadies auf eigenem Gelände

Ein weiteres Projekt im Hauses St. Josef ist das Meerschweinchen-Gehege. „Es begann damit, dass wir einen kleinen Jungen in Obhut genommen haben, der sich von seinem Meerschweinchen „Jack“ nicht trennen wollte, das Halten von Haustieren in unseren Wohngruppen aber schwierig ist“, erinnert sich Brauer an die Anfänge. Im Rahmen eines Ferienprogramms wurde daher ein ehemaliger Fahrradschuppen auf dem hauseigenen Gelände umgestaltet und durch das Anbauen eines Außenstalles ein Meerschweinchenparadies erschaffen. Damit ist es inzwischen allen Kindern im St. Josef möglich, ein Meerschweinchen als Haustier zu haben. Dazu muss es allerdings zum „Meerschweinchenteam“ gehören. Gemeinsam mit einer Heilerziehungspflegerin bespricht die Gruppe, wer wann was für die Tiere einkauft, wer sie füttert und wer den Stall sauber macht. Gemeinsam wurde sogar ein Gemüsebeet für die Versorgung der Tiere angelegt und im Sommer wird zusammen auf Wiesen Futter zusammengetragen. Die Gemeinschaft und auch hier wieder die Nähe zum Tier werden bei diesem Projekt besonders gefördert.

Die R.SH hilft helfen-Stiftung unterstützt das Heilpädagogische Modul des Kinder- und Jugendhauses St. Josef mit der Summe von 5000 Euro.

„Leider sind die Kosten für Streu, Heu, Stroh, Trocken- und Frischfutter, sowie die laufenden Arztkosten für Ponys, Kleinpferde und Meerschweinchen nicht zu unterschätzen“, so Birgit Brauer. Und so wandte sich die Leiterin des Kinder- und Jugendhauses mit einem Antrag zur Unterstützung dieser beiden Projekte an die „R.SH hilft helfen-Stiftung“.

Wer ausgewählt wird, entscheidet der Stiftungsrat, dessen Vorsitzender Moderator Carsten Köthe ist. Um gefördert zu werden, kann unter www.RSH-hilft-helfen.de ein Antrag gestellt werden. Wer die Spendenaktion unterstützen möchte, kann dies unter gleicher Adresse tun.

Celina betreut Wolle, Polly & Co.

Ziemlich schnell nach Antragstellung erhielt Birgit Brauer positive Nachrichten aus Kiel und in diesen Tagen fand jetzt die Scheckübergabe statt. Stiftungsmanagerin Friderike Aderhold freute sich, das Heilpädagogische Modul im St. Josef mit 5000 Euro unterstützen zu können. Im Meerschweinchenparadies werden „Wolle“, „Polly“ und weitere Nager unter anderem von Celina liebevoll betreut werden. Die 17-jährige ist Bewohnerin des Hauses und macht gerade ein Praktikum in der Hauswirtschaftsabteilung. Nebenbei betreut sie jedoch gewissenhaft die kuscheligen Tiere. Von „Wolle“ ist sie sogar Patin.

Das Kinder- und Jugendhaus St. Josef

Das Kinder- und Jugendhaus St. Josef ist seit 1902 eine Einrichtung der stationären und ambulanten Jugendhilfe in der Kreisstadt Bad Oldesloe. Die Einrichtung betreut heute über 140 Kinder und Jugendliche, junge Volljährige und junge Mütter in insgesamt 13 Wohngruppen (davon drei Außenwohngruppen) und bietet darüber hinaus weitere ambulante Angebote und Förderprojekte im Rahmen der Erziehungshilfen an. Mit zur Zeit 140 Voll- und Teilzeitkräften ist die Jugendhilfeeinrichtung die größte Einrichtung dieser Art im Kreis Stormarn. Seit 2005 ist Birgit Brauer die Leiterin des Kinder- und Jugendhauses. SF

Von Sandra Freundt

Die Stadt rechnet aufgrund der Beitragsdeckelung mit einem weiter steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen für U3-Kinder. Die katholische Kirchengemeinde geht mit gutem Beispiel voran.

16.09.2019

Mit einem überwältigenden Ergebnis 95,9 Prozent wurde am Sonntag Großhansdorfs Bürgermeister Janhinnerk Voß in seine dritte Amtszeit wiedergewählt. Rund 7500 wahlberechtigte Großhansdorfer waren aufgefordert in insgesamt fünf Wahllokalen ihre Stimme abzugeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 35 Prozent.

15.09.2019

So war das nicht geplant: Eine Ballonfahrt bei herrlichem Wetter endete am Sonnabend beinahe in Stacheldraht und einem Elektrozaun. Mit einem Manöver sorgte der Pilot dafür, dass die Fahrgäste sicher aussteigen konnten.

15.09.2019