Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Rehhorst ist gegen weitere Windkraftanlagen
Lokales Stormarn Rehhorst ist gegen weitere Windkraftanlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:10 19.05.2016
Anzeige
Rehhorst

Die Landesplanungsbehörde der Kieler Landesregierung hat auf diversen Veranstaltungen über die regionale Neuausrichtung der Windenergiegebiete für die Kreise informiert und gibt noch bis Ende Mai Gelegenheit, dazu Stellung zu nehmen. Rehhorst zählt dabei zu den Gemeinden, die betroffen sind. Auf ihrer jüngsten Sitzung haben sich die Gemeindevertreter gegen die Aufnahme der Flächen im Bereich Neukoppel und Willendorf ausgesprochen.

Anzeige
Die Anlagen bei Willendorf: Mehr soll es nach dem Willen der Gemeinde Rehhorst nicht geben. Quelle: Peter Kerger/hfr

Die Pläne finden sich unter www. schleswig-holstein.de/DE/Themen/W/windenergie.html. Der Kriterienkatalog kann per E-Mail abgerufen werden bei:

post@was-rehhorst-bewegt.de.

Die Entscheidung erfolgte einstimmig und geht nun durch das Amt Nordstormarn an die Landesregierung. Ein Katalog mit harten und weichen Tabukriterien ist dabei Grundlage einer Entscheidung seitens der Landesplanung. Zu den Kriterien gehören beispielsweise die Abstände zu Einzelhäusern und Splittersiedlungen, eine Umzingelungswirkung, wie sie für Neukoppel und Willendorf zutrifft, eine Riegelbildung, Seeadlervorkommen, Schlafgewässer von Kranichen sowie Rotmilan- und Schwarzstorchhorste.

Für jeden einzelnen Bürger der Gemeinde gibt es noch die Möglichkeit, bis zum 30. Mai Stellung zu beziehen. Damit kann die Entscheidung des Gemeinderates unterstützt werden, besonders wenn es neue oder zu den genannten Tabu-Kriterien weitere Hinweise gibt.

Anzusprechen ist per Brief: Land Schleswig-Holstein, Landesplanungsbehörde Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel oder per E-Mail: landesregierung@schleswig-holstein.de, jeweils zu Händen Herrn Ulrich Tasch.

LN

Anzeige