Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bürgerbüro zieht zurück ins Neue Rathaus
Lokales Stormarn Bürgerbüro zieht zurück ins Neue Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 13.03.2019
Klaus Haska vom Bauhof hat alle Hände voll zu tun. Er sorgt dafür, dass die Technik im Bürgerbüro wieder einwandfrei funktioniert. Quelle: Britta Matzen
Reinfeld

Genau ein Jahr ist es her, dass Reinfelder Ämter aus dem Neuen Rathaus ausgezogen sind. Der Grund: Die Mitarbeiter klagten über einen ätzenden Gestank und befürchteten Gesundheitsbeeinträchtigungen. „Nicht auszuhalten war das“, sagte damals eine Mitarbeiterin. Im Frühsommer sei das Phänomen im Neubau erstmals aufgetreten. Den ganzen Tag hätten sie bei offenem Fenster gearbeitet, um die schlechte Luft zu vertreiben. Genützt habe es nichts – im Gegenteil. Im Laufe der Monate habe der Gestank noch zugenommen. Mitte März 2018 blieb Bürgermeister Heiko Gerstmann nichts anderes übrig: Er musste die Büros im Erdgeschoss des Neubaus schließen. Das Bürgerbüro sowie das Sozial- und Standesamt zogen wieder zurück ins Alte Rathaus.

Klaus Haska voll im Einsatz

Jetzt ist erneut Kistenschleppen angesagt. Das Bürgerbüro zieht wieder in den Neubau - ins Erdgeschoss Zimmer 10. Die Mitarbeiter aus dem Bürgerbüro, der Hausmeister und der Bauhof packen mit an. Vergangene Woche wurden bereits die Schränke einmal über die Straße vom Alten ins Neue Rathaus getragen.

Noch ist es ein großes Durcheinander. Aber ab Donnerstag, 14. März, ist das Bürgerbüro wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Quelle: Britta Matzen

Jetzt sind Möbel, Akten und Computer an der Reihe. Klaus Haska vom Bauhof ist mal wieder voll im Einsatz – und zwar unter den Schreibtischen. Die ganze Technik muss angeschlossen werden, damit die Computer funktionieren, wenn ab Donnerstag wieder der übliche Betrieb startet.

Bürgerbüro wieder im Neuen Rathaus

Ab Donnerstag, 14. März, befindet sich das Bürgerbüro wieder in den Räumlichkeiten des Neuen Rathauses: Paul-von-Schoenaich-Straße 7 im Erdgeschoss in Zimmer E0 – 10. Das Bürgerbüro ist barrierefrei erreichbar.

Wegen des Umzugs bleibt das Bürgerbüro der Stadt Reinfeld am Mittwoch, 13. März, geschlossen. Auch die telefonische und elektronische Erreichbarkeit über E-Mails ist nur eingeschränkt möglich.

Untergrund und Teppich wurden erneuert

Was es nun mit dem merkwürdigen Geruch auf sich hatte? Man weiß es nicht. „Es sind seinerzeit Messungen nach schädlichen Stoffen gemacht worden, aber es ist nichts festgestellt worden“, teilt der Erste Stadtrat Torsten Fuhr (CDU) mit. In drei Räumen seien aber rein vorsorglich Untergrund und Teppich ausgetauscht worden. Man könne ja nicht ausschließen, dass eventuell der Kleber nicht richtig verarbeitet wurde. „Jetzt riecht es nach neuem Teppichboden. So, als wenn man eine neue Wohnung bezieht.“ Ansonsten gebe es keine weiteren Auffälligkeiten, das hätten sie im Vorfeld jetzt jeden Tag geprüft.

Standesamt bleibt im Alten Rathaus

Am Dienstag, 19. März, zieht auch das Sozialamt zurück ins Neue Rathaus. „Das ist der Tag, wenn wir keinen Publikumsverkehr im Rathaus haben. Von daher passt das am besten“, so Fuhr. Nur das Standesamt bleibt vorerst im Alten Rathaus – im ersten Obergeschoss, Zimmer 22. „Da sind wir noch in der Entscheidungsfindung“, sagt die Büroleitende Beamtin Beate Horn.

Britta Matzen

Julia Gründer arbeitet als Influencer. In Bad Oldesloe erzählte sie im Berufsinformationszentrum, worauf es dabei ankommt.

12.03.2019

Berufungskammer des Kieler Landgerichts wertete Übergriffe auf Schülerinnen nicht als Kindesmissbrauch

12.03.2019

Viele Stormarner wurden am Montag von der weißen Pracht überrascht. Die Fahrer der Autobahnmeisterei, die mit Streuwagen unterwegs waren, mussten umkehren und den Pflug anbauen.

11.03.2019