Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Reinfeld bleibt „Fair-Trade-Stadt“
Lokales Stormarn Reinfeld bleibt „Fair-Trade-Stadt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 21.11.2019
Strahlende Gesichter nach der ersten Fair-Trade-Kleidertauschparty im Oktober in Reinfeld. Quelle: Petra Dreu
Reinfeld

Für eine gerechte Welt: „Reinfeld ist weiterhin ,Fair-Trade-Stadt’“, teilt die Verwaltung des Rathauses mit. Die Stadt Reinfeld erfülle weiterhin alle Kriterien der Kampagne und trage für weitere zwei Jahre den Titel „Fair-Trade-Stadt“.

Die Auszeichnung „Fair-Trade-Stadt“ wurde erstmals 2017 an Reinfeld verliehen. Seitdem baut die Kommune ihr Engagement weiter aus. Bürgermeister Heiko Gerstmann freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Reinfeld. Lokale Akteure insbesondere aus der Ortsgruppe Bündnis 90 Die Grünen, der Kirchengemeinde und der Wirtschaft arbeiten hier eng für das gemeinsame Ziel zusammen. Wir setzen uns weiterhin dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“

5 Kriterien zu erfüllen

Diese fünf Kriterien müssen für den Titel „Fair-Trade-Stadt“ erfüllt sein: 1. Es werden faire Produkte bei allen Sitzungen angeboten. 2. Es gibt eine Steuerungsgruppe „Fair-Trade“. 3. Fair-Trade-Produkte sind in lokalen Geschäften und Restaurants erhältlich. 4. Öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Vereine und Kirchengemeinden setzen Informations- und Bildungsaktivitäten zu fairen Handel um und bieten Produkte aus fairem Handel an. 5. Die Steuerungsgruppe macht Öffentlichkeitsarbeit über die Aktivitäten zum Thema Fair-Trade.

Reinfeld ist eine von mehr als 650 Fair-Trade-Towns in Deutschland und eine von 25 Gemeinden in Schleswig-Holstein. Das globale Netzwerk der Fair-Trade-Towns umfasst mehr als 2000 Städte in 36 Ländern. Weitere Informationen zur Fair-Trade-Towns Kampagne gibt es unter www.fairtrade-towns.de

Von Britta Matzen

Die Polizeidirektion Ratzeburg hat eine aktuelle Warnung vor Enkeltrick-Betrügerinnen ausgesprochen. Derzeit gebe es ein hohes Aufkommen betrügerischer Anrufe.

21.11.2019

Schöner leben in Heilshoop: Bürgermeister Jan Steen möchte dafür sorgen, dass das Dorfleben noch schöner wird. Zahlreiche Aktionen sind für die nächsten Wochen geplant.

21.11.2019

Bei einer Kontrolle auf der A-1-Raststätte Buddikate floh ein 18-Jähriger vor der Polizei und raste über die A 21 Richtung Norden. Nach einer waghalsigen Fahrt konnte er nach acht Kilometern gestoppt werden.

21.11.2019