Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Reinfeld freut sich auf Kultur bis spät in die Nacht
Lokales Stormarn Reinfeld freut sich auf Kultur bis spät in die Nacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 06.06.2015
Die Reinfelder Kulturnacht hat nicht nur einen Veranstalter, sondern ganz viele, die sich fast alle vor dem Rathaus haben ablichten lassen. Quelle: vb
Reinfeld

Die 7. Reinfelder Kulturnacht hatte 16 Kultstätten und 20 unterhaltsame Angebote. Jetzt wird noch eins draufgesetzt. Mit 19 Veranstaltungsorten und gar 21musikalischen, literarischen und kulturellen Höhepunkten haben sich die Veranstalter mit der achten Auflage erneut übertroffen. Am Sonnabend, 4. Juli, treten Künstler an ungewöhnlichen Orten zwischen Heimatmuseum (Neuer Garten 9), Matthias-Claudius-Straße, Paul-von-Schoenaich-Straße und Raiffeisenpassage auf. Und das alles für die Besucher kostenfrei.

„Alles zum Nulltarif, das ist für Reinfeld der absolute Knaller. Ich würde mal sagen, das ist einmalig in der Welt“, sagt Reinfelds Stadtmarketing-Chefin Britta Lammert bei der Vorstellung des Programms. Sie erntet dafür fröhliches Gelächter aus der Runde all jener Geschäftsleute, die die Kulturnacht jeweils in Eigenregie veranstalten und finanzieren — und am Ende doch ein großes Ganzes daraus machen. „Diese Verlässlichkeit macht einfach Spaß“, sagt sie.

„Es wird so viel angeboten, da bekomme ich richtig ein Problem“, bemerkt Bürgermeister Heiko Gerstmann mit Blick auf das umfassende Programm. „Ich weiß gar nicht, wo ich zuerst hingehen soll. Ich muss mich wohl drei- oder vierteilen.“ Die Erfahrung zeigt jedoch, dass sich niemand teilen muss. „Unser Anspruch ist nicht, dass jeder alles hört und sieht“, sagt Lammert. Für gewöhnlich schlendern die Besucher zu zwei oder drei Darbietungen. „Sie sollen sich aus dem bunten Strauß die schönsten Blüten aussuchen und diese genießen.“

Das macht besonders viel Freude, wenn das Wetter stimmt. „Die Kulturnacht ist an sich schon prima. Aber wenn das Wetter mitspielt, ist sie noch besser, denn sie zieht sich ja bis in die Nacht“, sagt Bürgervorsteher Gerd Herrmann. Er wird am 4. Juli selbst auftreten — mit seiner Band Rhythm, Booze & Partners auf der großen Bühne am Rathaus von 19 Uhr an. Dort stellt Event-Manager Martin Huss für den Reinfelder Handelsverein eine karibische Nacht auf die Beine. „Wir haben Latin-Elemente eingespielt, damit wir auch dazu passen“, berichtet Herrmann, der sonst eher rockt. Nach ihnen spielen noch Oneness und Passion Fruit. Zudem gibt es eine Cocktailbar und karibische Küche.

Bereits zum zweiten Mal kommt Thomas Melzer in die Karpfenstadt. Er spielt im Casalinga in der Paul-von-Schoenaich-Straße. „Das war im vergangenen Jahr phänomenal“, sagt Restaurant-Chefin Andrea Stintat, die darum nicht umhin kam, den Hamburger Gitarristen erneut zu engagieren.

Klassisch geht es in der Zaubernuss bei Anke Rienhoff (Raiffeisenpassage) zu. Sie präsentiert Daniel Sorour mit seinem Violoncello. Dazu reicht sie eine „Kultur-Curry-Wurst“. „Alles ganz kultiviert“, sagt sie. Literarisch und blumig wird es in der Buchhandlung Michaels. Dort stellen die Kunden diesmal selbst ihre Lieblingsbücher vor. Das Team um Nadja Benecke serviert dazu einen Blüten-Cocktail.

In der Deutschen Bank kommen die jungen Kulturnacht-Gänger auf ihre Kosten. Small Steps mit Sängerin Luisa Kummerfeld aus Bad Oldesloe treten auf. Die Band hat gerade den Lokalentscheid des Talented-Wettbewerbs gewonnen. Das Kuchenwerk kredenzt feine Köstlichkeiten. In der Sparkasse Holstein zeigt Katharina Becker ihre Kunst. Das Heimatmuseum partizipiert an der Kulturnacht mit der Ausstellung „Womit wir damals spielten“, Sammlung Arndt, die am 4. Juli zum letzten Mal gezeigt wird. Zudem öffnet Museumsleiterin Anja Rademacher eine Naschbar mit Süßigkeiten aus den 1960ern.

Dort, wie auch an allen anderen Kultstätten kann der Besucher im übrigen Stempel sammeln. Wer drei zusammen bekommt, kann etwas gewinnen. Flyer für die Sammlung liegen überall aus.

19 Kultstätten
Die 8. Reinfelder Kulturnacht am Sonnabend, 4. Juli, beginnt um 19 Uhr. Es gibt 19 VeranstaltungsorteKultstätten — zwischen Raiffeisenpassage und Heimatmuseum. So sind unter anderem die Zaubernuss dabei, Elektro Fleddermann, Alte Schule, Claudiushof, Deutsche Bank, Sparkasse Holstein, Reformhaus Reinfeld, G & D Moden, Matthias-Claudius-Kirche, Buchhandlung Michaels, Fischhaus, Mühlenmuseum, Casalinga und erstmals das Kalkbergcafé. Der Handelsverein hat eine Bühne vor dem Rathaus.
Kultstätten und Programm gibt es unter www.reinfeldkultur.de.

Verena Bosslet

Eine positive Bilanz zog Vorsitzender Falk König während der Mitgliederversammlung des Ortsvereins Bad Oldesloe im Deutschen Roten Kreuz (DRK).

06.06.2015

Die Oldesloer Musikschule für Stadt und Land veranstaltet ein Konzert, bei dem die Schüler in Einzel- und Bandbesetzungen ihr Können präsentieren.

06.06.2015

Zarpen und Hamberge starten in den Sommerferien ein gemeinsames Projekt.

06.06.2015