Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Schade: Anbaden im Poggensee fällt aus
Lokales Stormarn Schade: Anbaden im Poggensee fällt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 22.12.2014
Bad Oldesloe

Vor knapp einem Jahr herrschten milde Temperaturen und bescherten den Veranstaltern beim beliebten Anbaden im Oldesloer Poggensee eine Rekordbeteiligung: 91 Kinder und Erwachsen stürzten sich am 1. Januar in die nur vier Grad kalten Fluten. Das Wasser weist momentan eine vergleichbare Temperatur auf, doch einen erneuten Ansturm wird es am Neujahrstag 2015 nicht geben — das Anbaden ist nämlich abgesagt worden.

„Beim Anbaden handelte es sich um eine rein private Veranstaltung“, erläuterte Marion Arpe, Leiterin des Travebades. Und dieses Mal seien ungeahnte Schwierigkeiten aufgetaucht: Die Duschen in den Umkleideräumen des Freibades könnten nicht genutzt werden, die Gema verlange für die musikalische Unterhaltung eine erhebliche Summe und das eingenommene Geld solle als Spende versteuert werden.

„Außerdem liegen in diesem Jahr die Feiertage so günstig, dass viele die Zeit für einen Urlaub nutzen. Deshalb fehlen freiwillige Helfer bei der Organisation des Anbadens“, sagte Marion Arpe.

Die aktuelle Absage soll allerdings nur eine Ausnahme bleiben. Damit die Oldesloer am 1. Januar 2016 — bei welcher Witterung auch immer — wieder mutig in den Poggensee springen können, wird im kommenden Jahr nach einem Verein oder einer Institution gesucht, der sich als Veranstalter engagiert. „Dann könnte diese schöne Tradition wieder aufleben“, meinte Marion Arpe.

mt

Ehemaliger Polizist hält Durchfahrverbote für unrechtmäßig. In Reinfeld fordern Eltern einen Zebrastreifen.

22.12.2014

Außerordentlich erfolgreich war die fünfte Weihnachtsspenden-Aktion der Ahrensburger Tafel in fünf Supermärkten in Ahrensburg, Bargteheide, Großhansdorf und Hoisbüttel.

22.12.2014

Normalerweise hat Thi Hai Hau Le aus Vietnam um diese Zeit schon längst einen Weihnachtsbaum in ihrem Wohnzimmer stehen.

22.12.2014