Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Schwerer Unfall in Hamberge: Pkws kollidieren frontal
Lokales Stormarn Schwerer Unfall in Hamberge: Pkws kollidieren frontal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 07.08.2019
Eine Person wurde bei dem schweren Unfall in der Hamburger Straße in Hamberge am Mittwoch verletzt. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Hamberge

Am Mittwochnachmittag ist es in der Hamburger Straße Ecke Kamp zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Aus bisher ungeklärter Ursache sind ein Hyundai und ein Toyota frontal zusammengestoßen.

Ersten Meldungen zufolge stand zu befürchten, dass mindestens einer der beiden am Unfall Beteiligten im Fahrzeug klemmen würde. Deshalb wurden neben der Freiwilligen Feuerwehr Hamberge auch die Wehren aus Reinfeld, Groß- und Klein Wesenberg sowie aus Stubbenberg zur Unfallstelle gerufen. Außerdem wurden drei Rettungswagen und ein Notarzt zum Einsatzort geschickt.

Anzeige

Entwarnung schon bei der Anfahrt

Glücklicherweise konnten die ersten Einsatzkräfte Entwarnung geben. Niemand war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Somit konnten bis auf die Feuerwehren Hamberge und Stubbendorf alle weiteren alarmierten Feuerwehren ihre Einsatzfahrt schon auf der Anfahrt abbrechen.

Der Fahrer des Toyotas und die Fahrerin des Hyundai wurden vor Ort von den Rettungskräften behandelt. Die PKW-Fahrerin musste zur weiteren Behandlung in eine Lübecker Klinik gebracht werden. Der Toyota-Fahrer lehnte eine weitere Behandlung in einer Klinik ab und verblieb so unverletzt an der Unfallstelle.

Klicken Sie hier, um weitere Bilder von dem Unfall in Hamberge zu sehen, bei dem zwei Autos frontal in der Hamburger Straße zusammengestoßen sind.

45 Minuten Sperrung der Hamburger Straße

Die Hamburger Straße war während des Einsatzes der Feuerwehr und des Rettungsdienstes für etwa 45 Minuten voll gesperrt. Erst nach Beendigung des Einsatzes wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden von einem Lübecker Abschleppunternehmen geborgen.

Zur Unfallursache und zur Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Wie gefährlich sind Schleswig-Holsteins Straßen? 2018 etwa starben 92 Menschen bei Unfällen im Land. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Unfällen, die sich 2019 in Schleswig-Holstein ereignet haben, und fahren Sie bitte vorsichtig.

Von MOPICS

Stormarn Bad Oldesloe/Bad Segeberg - Die Musik steht im Mittelpunkt
07.08.2019
07.08.2019